Groupon wächst 2012 von 4 Mrd. auf 5,4 Mrd. Dollar (+35%)

Groupon hat heute seine Geschäftszahlen für 2012 vorgelegt. Die Einnahmen stiegen von 4 Mrd. auf 5,4 Mrd. Dollar, der Umsatz von 1,6 Mrd. auf 2,3 Mrd. Dollar. 2010 lagen Einnahmen und Umsätze jeweils bei 745 Mio. Dollar bzw. 313 Mio. Dollar.

Vor allem in den USA läuft es gut. Die Umsätze haben sich trotz stark gesunkener Marketingaufwendungen im letzten Quartal mehr als verdoppelt, die Zahl der aktiven Kunden ist in den USA von 14,1 Millionen auf 17,2 Millionen gestiegen. Die internationalen Umsätze sind hingegen trotz steigender Kundenzahlen weiter eingebrochen:

Groupon2012

"Gross billings increased 35% year-over-year to $5.38 billion in 2012,
compared with $3.99 billion in 2011. Revenue increased 45% year-over-year to $2.33 billion in 2012, compared
with $1.61 billion in 2011.

Growth was driven by an increase in
direct revenue, which grew 2083% to $454.7 million in 2012, compared
with $20.8 million in 2011.

Groupon2012na

Operating income was $98.7 million in 2012, including stock-based
compensation and acquisition-related expenses of $105.0 million, and
depreciation and amortization of $55.8 million.

This compares with an
operating loss of $233.4 million in 2011, which included stock-based
compensation and acquisition-related expenses of $89.1 million, and
depreciation and amortization of $32.1 million. Year-over-year changes
in foreign exchange rates had a $7.4 million unfavorable impact on
operating income.

Groupon2012mktg

Full year 2012 net loss attributable to common stockholders was $67.4
million, or $0.10 per share, reflecting stock-based compensation and
acquisition-related expenses of $105.0 million and share count of 650.2
million.

Net loss attributable to common stockholders improved by $306.1 million
year-over-year, from a loss of $373.5 million, or $1.03 per share in
2011, including stock-based compensation and acquisition-related
expenses of $89.1 million."

Die Meldung und die Unterlagen (PDF) finden sich auf den Investorenseiten, der komplette Geschäftsbericht hier.

Die Börsenerwartungen konnte Groupon auch 2012 nicht erfüllen. Die Kurse brachen nachbörslich ein.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Live Shopping, Shopboerse

  1. ‎‎‎“I’ve decided that I’d like to spend more time with my family. Just kidding – I was fired today.“ – Groupon CEO Andrew Mason

  2. Jetzt muss man sich wirklich Sorgen machen um Groupon https://www.jottit.com/v5wux/

  3. Weil er als Gründer den Groupon-Spirit verkörpert (hat), und weil sich das Stammgeschäft in den USA mE super entwickelt (hat).
    Bemerkenswert finde ich die letzten Passagen im Rauswurfmail:
    „If there’s one piece of wisdom that this simple pilgrim would like to impart upon you: have the courage to start with the customer.
    My biggest regrets are the moments that I let a lack of data override my intuition on what’s best for our customers.
    This leadership change gives you some breathing room to break bad habits and deliver sustainable customer happiness – don’t waste the opportunity!“

  4. Ja klar und diese Themen sind ja wahrscheinlich die Stärken von Groupon zum Start gewesen (erinnere ich mich an meine ersten Deals waren diese super). Er benennt aber auch klar seine Schwächen und diese liegen wohl im „Leadership“…

  5. Man muss sich ja nur mal ansehen, wie die Deals in den USA aufbereitet und betextet sind/waren und wie sich Groupon auf der unterschwelligen Ebene präsentiert (hat).
    Meiner Ansicht nach ist er das Bauernopfer, das man der Börse machen musste. Mal sehen, obs hilft. Ich bin da eher skeptisch.

  6. In den USA mit einer langen langen Tradition an Coupons scheint das Geschäft doch zu funktionieren und auch eine gewisse Viralität zu entwickeln. Ich glaube allerdings nicht daran, dass man diese sehr US-amerikanische Philosophie der Kundenbindung mittels Coupons 1 zu 1 auf Europa übertragen kann – und die Zahlen scheinen dieser These doch Recht zu geben. Und das ist die Herausforderung: Einen Weg finden, das Geschäftsmodell anders als in den USA länderspezifisch auf Europa zu übertragen.

  7. Wie ergeht es Groupon denn in UK? Hier sollte der Markt der Coupon Thematik in der gewohnten tagtäglichen Nutzung ja sehr offen gegenüber stehen…
    http://www.bbc.co.uk/news/business-17398809
    Auch hier scheint Groupon leider den Kunden aus den Augen verloren zu haben… Gier, Überforderung? Das Sprichwort sagt ja „You never get a second chance to make a first impression“. Schauen wir mal ob Groupon sich wandeln kann und dann diese zweite Chance bekommt.

Trackbacks

  1. Wo steht Groupon heute? Und was machen die Ehemaligen? | 10 Jahre Exciting Commerce
%d Bloggern gefällt das: