Wie der getDigital-Shop im Gadgetbereich wachsen will

"Unser strategisches Ziel ist es jetzt erstmal, unsere große Stammkundenbasis wirklich perfekt auszunutzen",

so getDigital-Betreiber Philipp Stern heute im Gespräch mit der Kassenzone:

"Es geht u.a. um die Einbeziehung von Nutzern, wenn man neue Gadgets
entwickelt, ein paar Zahlen zum zwei Monate alten Gadget Abo werden
genannt, und natürlich geht es um das eigenentwickelte Shopsystem."

Getdigital hat 2001 klein als Nebenprojekt zweier Studenten begonnen, ist aus sich heraus gewachsen und kommt mittlerweile auf Umsätze im siebenstelligen Bereich. Neben der Kundenbindung steht die Internationalisierung auf dem Programm.

Mehr auch in der Kassenzone ("Abo-Commerce funktioniert & Gadgets machen produktiv")

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Elektronikhandel, Shopboerse

1 Antwort

  1. Vielen Dank für die Verlinkung. Das freut die beiden Gründer bestimmt. Da lässt sich sicherlich auch eine Gadgetbox für die K5 organisieren!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: