Netrada-Insolvenz: Die Banken wollen erstmal stillhalten

"Netrada hatte
am 11. Oktober infolge eines Finanzierungsengpasses Insolvenz angemeldet."

So formuliert es der Insolvenzverwalter heute in seiner zweiten Erklärung (PDF). Auch wenn die Zukunft weiter ungewiss ist, sei die Finanzierung des laufenden Geschäftsbetriebs fürs erste gesichert:

Netradahome

„Entscheidend ist, dass wir jetzt schnell das Tagesgeschäft stabilisieren
und Kunden, Banken und Investoren weiterhin von unserer Leistungsfähigkeit überzeugen.

Dazu sind wir
auf einem guten Weg. Die beteiligten Banken haben sich bereiterklärt, den
Geschäftsbetrieb weiter zu finanzieren.“

Netrada muss jetzt entweder neue Kapitalgeber finden oder einen radikalen Sparkurs fahren und unwirtschaftliche Geschäftsteile abstoßen/schließen.

Als Referenzen führt Netrada derzeit folgende Kunden auf: Esprit,
Hugo Boss,
C&A, Tommy Hilfiger,
Puma,
Görtz,
Lacoste,
Triumph,
Buffalo,
DIM,
Tamaris,
Tory Burch, Versace.

Letzten Angaben zufolge wickelt Netrada für seine Kunden "Waren im Wert von über 2 Mrd. EUR im Jahr" ab.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Shopboerse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: