Wie sich Amazon seine Versandlogistik strukturiert

Amazons Ambitionen in der Versandlogistik bleiben eines der derzeit spannendsten Themen, gerade auch im Hinblick auf die Logistikstrukturen der Zukunft.

amazonfresh500

Für die USA gab es kürzlich spannende Einschätzungen, wie Amazon seine Versandlogistik künftig mehrstufig strukturieren will („Amazon plans to revamp its U.S. shipping network“):

„A company-controlled private fleet reportedly will serve the 40 largest population centers, with the balance handled by regional parcel carriers and the U.S. Postal Service.“

Ähnliches ist auch auf dem europäischen Markt zu beobachten, wo sich Amazon bereits Optionen auf Colis Privé in Frankreich („Amazon will 25% an französischem Paketdienst“) und auf YoDel in England („Yodel eröffnet Amazon die Option auf eine eigene Lieferflotte“) gesichert hat.

colisprive

Dazu passt auch, dass Amazon die regionale Verankerung wichtiger ist als eine nationale Verbreitung:

„Amazon two years ago seriously considered a bid for FedEx as a means of buying into an existing delivery operation, according to Tompkins.

However, Jeffrey P. Bezos, Amazon’s founder and CEO, backed away after determining FedEx’s network structure was too national in scope to fit Amazon’s strategy of local fulfillment and delivery, Tompkins said.“

In dieser Hinsicht unterscheiden sich Amazons Ambitionen in der Versandlogistik auch grundlegend von den Ambitionen einer DHL („Exchanges #46: DHL und die Zukunft der Versandlogistik“).

Die Übersicht zeigt, vor welchen europäischen Metropolen sich Amazon bereits angesiedelt hat (siehe auch Amazon reaktiviert Neckermann-Logistikflächen bei Berlin):

amazonlogistikeu

Logistik ist derzeit ein großes Thema für Amazon („Amazon will schneller liefern – sonntags und am selben Tag“), wie Jeff Bezos auf der Hauptversammlung bestätigte.

Demnach will Amazon seine weltweit 96 Logistikzentren auch stärker automatisieren („Amazon will have 10,000 robots in its warehouses by year’s end, Bezos says“). Siehe auch Amazon übernimmt Kiva Roboter-Logistik für $775 Mio..

Frühere Beiträge  zum Thema:



Kategorien:Amazon

7 replies

Trackbacks

  1. Der DHL-Paketkasten und die aufgeschreckte Logistikbranche « Exciting Commerce
  2. Tempo, Tempo: Hermes setzt radikal auf Regional-Logistik « Exciting Commerce
  3. Logistikoffensive: Amazon nimmt erste Sortierzentren in Betrieb « Exciting Commerce
  4. PaketButler: Wenn DHL die Zalando-Retouren vor der Tür abholt | Exciting Commerce
  5. Amazon baut Amazon City Logistik für Deutschland auf | Exciting Commerce
  6. Amazon gründet weitere Logistik GmbH – für Amazon Fresh? | 10 Jahre Exciting Commerce
  7. Auf Personalsuche: Schafft sich Amazon sein eigenes DHL? | 10 Jahre Exciting Commerce

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: