Das Shoptech-Jahr 2015 – von händler- zu kundenzentrierten Lösungen

Unser alljährliches Shoptech-Update konnten wir in diesem Jahr ganz gut vorziehen:

Denn Shopware hat seinen Community-Day auf September verschoben, Oxid seinen auf 2016, und Magento wird uns ohnehin noch beschäftigen, sobald die neuen Besitzer feststehen:

2015 wird ein faszinierendes Shoptech-Jahr. Was nicht nur an einer ganzen Reihe von Newcomern („Die Shoptech-Ambitionen von Spryker, Ongr, Amplience und Wombat“) liegt („Die Spryker-Debatte um die E-Commerce-Systeme der Zukunft“), sondern vor allem an den Entwicklungen im Mobile-Bereich:

Auf der einen Seite sind da die integrierten Buttonlösungen von Facebook („When buying is as easy as liking“), Twitter oder Pinterest, auf der anderen Seite die mobilen Checkouts und Wallet-Lösungen der Paymentdienste. Und hinzu kommen noch Anbieter wie Bringhub, die nun reihenweise aus dem Web schießen (siehe dazu u.a. auch Spreadcommerce bringt den Checkout dahin, wo verkauft wird oder der Buy Button von Shopify).

bringhub

Mobile rückt den händlerübergreifenden Warenkorb (bzw. den händlerunabhängigen Warenkorb) nun unübersehbar in den Blickpunkt.

Und nachdem Uber & Co. kundenseitig den Weg bereitet haben („Exchanges #72: Von Uber lernen“), dürfte Instacart im E-Commerce wohl die Warenkorblösung sein („Retailers outsource their e-commerce to us for a fee“) mit dem größten Einfluss auf die Handelsbranche von morgen.

Im letzten Jahr schon hat About You eindrucksvoll verdeutlicht („About You ist das Exciting Commerce Startup des Jahres 2014“), wie eine moderne, kundenorientierte Shop-/Techlösung („ShopTechTalks #6: About You und der Kundenmehrwert“) für die Modebranche aussehen kann („About You überarbeitet App-Bereich und integriert die Feeds“) – und nicht ohne Grund zieht Zalando jetzt nach („Wie sich Zalando für die “Fashion as a Service”-Strategie rüstet“):

Wir werden sehen, welche kategorie- und/oder zielgruppenspezifischen Shoppinglösungen sich in nächster Zeit speziell auch im Mobile-Bereich herauskristallisieren.

Der Umbruch im Technologiemarkt ist jedenfalls in vollem Gange – und wird 2015 auch ein entsprechend prägendes Thema auf der K5 Konferenz sein.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Shoptech

Trackbacks

  1. Shopify vs. Demandware: Die Umsatzentwicklung im Vergleich | Exciting Commerce
  2. Exchanges #96: Shopify vs. Etsy | Exciting Commerce
  3. SkyRocket: Rocket lagert Techbereich in die Rocket Labs aus | Exciting Commerce
  4. Spryker und die Umbrüche in der Berliner Shoptech-Welt | Exciting Commerce
  5. SkyRocket: Rocket Internet präsentiert neue Techplattform | Exciting Commerce
  6. NewStore: Stephan Schambach holt $30 Mio. für seinen 3. Wurf | 10 Jahre Exciting Commerce
  7. Rocket Internet lädt zum Global Tech Summit nach Berlin | 10 Jahre Exciting Commerce
  8. Wie sich Idealo mit Buy Button für die mobile Zukunft rüstet | 10 Jahre Exciting Commerce
  9. Shoptech: Was treibt die Magento-Generation heute? | 10 Jahre Exciting Commerce
  10. Warum das Commerce Cockpit spannender ist als sein Name | 10 Jahre Exciting Commerce
  11. Warum Spryker? Und warum nicht mehr ScaleCommerce? | 10 Jahre Exciting Commerce

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: