Wird Leipzig zum Testfeld für Amazon Fresh in Deutschland?

Die Gerüchteküche brodelt in Sachen Amazon Fresh. Im September soll es losgehen. Doch wo? Ein ideales Testfeld für den deutschen Markt könnte Leipzig sein, wo Amazon eines seiner beiden Lebensmittellager betreibt – und das sehr stadtnah.

amazonleipzig

Das wäre aber nur eine von mehreren Optionen. Amazon hat letzte Woche ein neues Logistik-Transportunternehmen gegründet („Für Amazon Fresh? – Amazon gründet weitere Logistikgesellschaft„). Seine Flotte an Kühlfahrzeugen bezieht Amazon in den USA von Morgan Olson:

morganolsontrucks

Offen bleibt, wo Amazon die Kühllager für die Lebensmittellieferungen einrichtet. Im Juli hat Amazon zwei Unternehmen für die Amazon City Logistik bekanntgegeben, die aber auch den Prime Now Express-Zustellungen dienen könnten, die auf dem europäischen Markt aktuell in London getestet werden (siehe hierzulande auch Ich habe die Zukunft des Online­han­dels gese­hen)

Das zweite Lager mit eigener Lebensmittelabteilung betreibt Amazon in Koblenz.

amazonlebensmittel

Nicht unspannend sind auch die Geschäftsberichte der Amazon-Logistiktöchter für 2014, die jetzt vorliegen. In Leipzig und anderswo hinterlassen die – nicht zuletzt auch streikbedingten – Verlagerungen nach Polen und Tschechien bereits erste Spuren.

Umsätze und Mitarbeiterzahlen sind 2014 in Leipzig wie in Koblenz gesunken. Und mit großartigen Steigerungen sei auch 2015 und 2016 nicht zu rechnen: „Das Unternehmen plant, die Mitarbeiterzahlen auf dem Niveau des Geschäftsjahres 2014 zu halten. Weitere Einstellungen in erhöhtem Maße werden aufgrund der Optimierung und Automatisierung der Arbeitsabläufe nicht für notwendig erachtet“, heißt es zum Beispiel im Geschäftsbericht der Amazon Distribution GmbH in Leipzig.

Neben Amazon Fresh betreibt Amazon in den USA seit letztem Jahr auch das Prime Pantry Programm („Boxed vs. Prime Pantry: Wer versorgt uns mit Haushaltsprodukten?„).

Mit Amazons Wandel vom Distanzhändler zum (Nah-)Versorger haben wir uns auch in den Exchanges #80 befasst. Mehr dazu auch in den Exchanges #98 („Amazons Dash-Strategie unter der Lupe“).

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Amazon, Food

1 reply

Trackbacks

  1. Amazon Fresh und das Kühllager vor den Toren Londons | 10 Jahre Exciting Commerce

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: