Rakuten präsentiert Vision 2020 – nach hohen Abschreibungen

Rakuten tut sich offenbar nicht nur hierzulande schwer („Rakuten bleibt noch ein Jahr, um an Amazon vorbeizuziehen„), sondern muss auch in Frankreich entsprechende Abschreibungen vornehmen („Rakuten Writes Down $340M In Assets, Shutters Marketplaces In Southeast Asia“).

Neben den Jahresergebnissen hat Rakuten am Freitag auch seine Vision 2020 (PDF) vorgestellt:

rakutenvision2020

Schwächen sieht Rakuten aktuell im Stammgeschäft bei der Qualität, bei der Kundenzufriedenheit und bei der Umsetzungsgeschwindigkeit:

rakutenstrategies

Strategisch überlegt sich Rakuten für den E-Commerce-Bereich unter anderem, wie es seine Marktplätze in mobile Services wandeln kann:

rakutenmobile

Wie immer erlaubt Rakuten in den knapp 50-seitigen Unterlagen (PDF) auch einen guten Blick auf seine weiterführenden Aktivitäten („Smart Businesses“, „Speed Businesses“).

Interessierte finden im Investorenbereich neben der Vision 2020 auch 76 Seiten zum vergangenen Geschäftsjahr (PDF) und eine gute Zusammenfassung bei Techcrunch.

Ausführlich haben wir uns mit Rakuten zuletzt in den Exchanges #57 („Wo steht Rakuten 2014?„) befasst.

Frührere Beiträge zum Thema:



Kategorien:GLORE25, Shopboerse

2 replies

  1. eBates ist die neue Internationalisierungsstragie von Rakuten.
    Die 1 Mrd US-Dollar wurde für ein gute internationalsierbares Konzept mit einem guten Team ausgegeben und jetzt Stück für Stück ausgerollt (China, Russland, Korea, Singapur, (bald Indien?)). eBates ist nicht direkt an Rakuten angedockt, was operativ VIELE Vorteile mit sich bringt und wird somit nicht vom Konzern drangsuliert.
    Letztendlich ist eBates aber nah genug am eigentlich Rakutengeschäft dran, um dann irgendwann langsam den Übergang in einen Marktplatz zu schaffen.

  2. Wenn es operativ so viele Vorteile bringt nicht direkt an Rakuten angedockt zu sein, hätte das für die Marktplatzstrategie in Europa wohl auch Sinn gemacht (eigenes Branding, eigene Strategie, etc.). Statt dessen versucht man die Strategie von der japanischen Insel fast 1:1 umzusetzen und „drangsuliert“ von dort aus alles kaputt.
    @Ebates: Was für ein Marktplatz sollte ebates in dieser Fantasie dann sein? Die vorhandenen Marktplätze ersetzen oder etwas neues parallel schaffen?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 8.221 Followern an

%d Bloggern gefällt das: