Zalando BS: Wie Zalando Geld mit Marken machen will

Im Rahmen der Plattform-Strategie („Zalando und die 4 großen Säulen seiner Plattform-Strategie„) will Zalando vor allem die B2B-Bereiche stark ausbauen und hat gestern – nach dem Fashiontech Summit im Herbst – bereits zum zweiten Strategic Partner Day eingeladen.

Auf der Agenda standen diesmal neben den Zalando Brand Solutions u.a. die Pläne für die Bread & Butter Now im September.

zalandofair

„We know your customers and the products they love“, „More control, more reach – take your brand store to the next level“ und „Zalon stylists becoming experts for your brand“ lauteten die Pitches an die Marken.

zalandobs

Ein Update zu den Brand Solutions und ein paar Blicke hinter die Kulissen gab es kürzlich erst im Zalando Geschäftsbericht:

„Aktuell haben wir mehr als 1.000 Brand Shops in 15 Ländern und führen mehr als 100 Marken.“

Wie Zalando Brands mit der brandneuen Fleek App künftig auch mobile Perspektiven eröffnen will („Was Zalando bei Fleek anders macht als bei Amaze & Co.„), besprechen wir ausführlich auch in den Exchanges #131 („Die Fleek App und die Zalando Mobile Offensive“).

breadandbutternow

Marken und Hersteller, die sich zu diesen und anderen Entwicklungen austauschen wollen, laden wir am 14. April ein – zum ersten K5 Meetup für Marken und Hersteller in Berlin.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Brands, Zalando

1 reply

Trackbacks

  1. zLabels: Wenn Zalando das Eigenmarkengeschäft forciert – Exciting Commerce im 12. Jahr

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: