ProSiebenSat.1 schafft Vorstandsbereich „Digital Ventures & Commerce“

ProSiebenSat.1 will im E-Commerce weiter Gas geben. Was sich beim Tengelmann eDay bereits abzeichnete („Exchanges #130: Das Spannendste vom Tengelmann eDay„), bildet künftig auch die Unternehmensstruktur ab („ProSiebenSat.1 schafft neue Segmentstruktur für Digitalgeschäft“):

p7s1cmdcommerceupdate

„Dr. Christian Wegner (41) verantwortet im Vorstand über Digital Ventures & Commerce zukünftig den größten Wachstumstreiber des Konzerns. Im Zentrum stehen die strategische Weiterentwicklung bestehender sowie der Aufbau neuer E-Commerce-Verticals.

Bis 2018 will ProSiebenSat.1 mehrere Themen-Verticals mit einem jährlichen Umsatz von mindestens je 100 Mio Euro etablieren. Im Travel-Vertical liegt der Konzern bereits deutlich darüber.

Der Konzern wird sein Wachstum in diesem Segment weiterhin auch über Zukäufe vorantreiben. Aktuell umfasst das Digital Ventures & Commerce-Portfolio 60 strategische Beteiligungen und Partnerschaften.“

Kürzlich gab es bereits Updates zu Flaconi („Flaconi wächst 2015 profitabel auf 33 Mio. € (+175%)„) und zu Amorelie („Amorelie macht 21 Mio. €, die Hälfte im Weihnachtsquartal) im „Beauty & Accessories“-Cluster.

Mehr zu den Expansionsplänen im Möbel- und Einrichtungsmarkt gibt es von 7Commerce-Chef Class van Delden im Rahmen der K5 in Berlin („“Shifting Value Pools” ist das Leitmotiv der K5 Berlin„) – am 14. Juni auf der K5 Home & Living.

Mehr zu den generellen Ambitionen von ProSiebenSat.1 auch in den Exchanges #115 („Wo steht ProSiebenSat.1 im E-Commerce?„). Vergleiche dazu auch Was Ströer im E-Commerce ProSiebenSat.1 entgegensetzen will.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Shopboerse

16 replies

  1. Es wird langsam wirklich lächerlich. Warum wird immer noch gebetsmühlenartig gepredigt, dass die Flaconi Brüder in 2015 profitabel waren? Bekommt ihr hier Zuwendungen von solchen Unternehmen, um weitere ahnungslose Investoren anzulocken? Bei windeln.de sah das ja schonmal ähnlich aus.

    Nochmal: wie sollen die hiermit http://www.lead-digital.de/aktuell/e_commerce/die_10_groessten_werber_unter_den_online_shops profitabel sein? Was soll der Quark?

  2. Da hat er Recht. Wenn Flaconi ca 10 Mio Euro netto (laut Quelle) in TV steckt ist der erzielte Umsatz ein Witz. Wäre es keine Pro 7 Beteiligung, dann wäre das ein dickes Minus. Aber hallo.

  3. Was sollen ProSieben und Co. auch machen? Solange sie noch die Reichweite haben müssen sie sie nutzen für die eigene Zukunft.
    Prime, netflix, sky etc werden die Sehgewohnheiten genauso ändern wie mobile das klassische Internet.
    Maxdome wird viel zu wenig gepushed – damit würde man den Prozess ja nur beschleunigen.
    Die Zuschauerzahlen sinken seit Jahren was bei dem programm und werbeintensität im tv auch kein Wunder ist. http://de.statista.com/statistik/daten/studie/4564/umfrage/anteil-der-fernsehzuschauer-an-der-bevoelkerung/
    Geld haben viele aber Reichweite haben (zumindest im Moment noch) nur noch die Sender.

    • Dagegen ist ja auch gar nix zu sagen. Die Situation in der sich P7S1 befinden, ist halt „unschön“. Mit irgendwas müssen die freien Werbeplätze ja gefüllt werden. Nur – kranke Reichweite hat noch nie geholfen; genauso wenig wie kranker Umsatz.

      Nur diese holen Lobgesänge hier auf excitingcommerce auf Unternehmen, deren Businesscase einfach schwachsinnig ist, wundern doch sehr. Hier wird einfach nachgeplappert, was aus den Presseabteilungen kommt, ohne sich auch nur im Ansatz mit dem Markt und allen darin beteiligten Playern auseinanderzusetzen. Das ist kein „Journalismus“, sondern hat die gleiche Qualität wie der Unsinn, den die gruenderszene Weisen oft von sich geben. Man glaubt ja fast, die sitzen hier alle in einem Raum.

      • @Maruvke

        „Mit irgendwas müssen die freien Werbeplätze ja gefüllt werden. Nur – kranke Reichweite hat noch nie geholfen; genauso wenig wie kranker Umsatz.“

        Gut, und was wäre nun dein Vorschlag? Die Werbeplätze leer lassen?

        „Nur diese holen Lobgesänge hier auf excitingcommerce auf Unternehmen, deren Businesscase einfach schwachsinnig ist, wundern doch sehr.“

        Im Beitrag wird auf offizielle Unterlagen von ProSiebenSat1 hingewiesen. Loben tun sich hier – wenn überhaupt – nur die Prosieben-Leute selbst.

        Der Businesscase eines Flaconi oder Amorelie ist sicherlich nicht schwachsinnig. Dann wären, Douglas, Beate Uhse & Co auch alle schwachsinnig. Handel an sich ist nicht dumm. Es sind eben die rasanten bzw. hohen Wachstumsziele. Heute gibt man einem reinen Internet-Unternehmen kaum noch Zeit sich zu organisch entwickeln.

        „Hier wird einfach nachgeplappert, was aus den Presseabteilungen kommt, ohne sich auch nur im Ansatz mit dem Markt und allen darin beteiligten Playern auseinanderzusetzen“

        Jochen ist wohl einer der wenigsten die einfach irgendwas nachplappern. Er verweist auf Quellen, zeigt Zusammenhänge auf und organisiert auf eigenes Risiko die besten eCommerce Events in Deutschland.

        Seitenweise umfangreiche, tiefgehende und investigative Recherchen würde sich wohl schon so mancher Beobachter wünschen. Aber wer soll das finanzieren? Dein Stammtisch vielleicht?

      • @Ro: Nun, bevor ich und mein „Stammtisch“ sich mit dem Beautymarkt intensiv beschäftigt hatten, hätten wir Deine und Jochens Meinung sicherlich auch vertreten können.

        Das P7S1 sich hier mit dem Beautybereich den falschen Markt für ihre verständliche (und sicherlich auch clevere) Strategie ausgesucht haben, wird dort sicherlich langsam auch klar.

        Ohne USP gegenüber Douglas wird das nun mal sehr sehr schwer werden. Dass die Industrie die flaconi Truppe auch nicht wirklich in ihr Herz geschlossen hat, macht es sicherlich auch nicht leichter.

        Nun gibt es aber etliche Player im Markt, die eben zeigen, dass Handel mit Beautyprodukten profitabel ist. Flaconi gehört hier sicherlich nicht dazu, was die aktuellen Bilanzen ja deutlich machen. Wohlgemerkt dies sogar ohne das millionenschwere Werbebudget von P7S1 überhaupt zu bewerten.

        Um dies aufzuzeigen braucht es auch keine seitenweise Ausführung. Lediglich ein wenig Beschäftigung mit dem Thema.

        Und über die Hintergründe der Finanzierung müssen wir uns sicherlich nicht tiefer austauschen. Oder meinst Du ernsthaft, dass das hier eine „gemeinnützige Veranstaltung“ ist? Das können wir vom „Stammtisch“ aus weiter Ferne ja bereits erkennen.

      • Wieso teilst du dein Fachwissen über den beautymarkt nicht mit allen?

        Was ist der Usp von parfumdreams (oder auch gerne anderen) gegenüber Douglas?

        Wieso wirbt parfumdreams im tv wenn das so sinnlos ist?

      • … weil ich mich nicht ständig als eCommerce Koryphäe feiern lasse und diese Seite betreibe.

        Da Dir der USP von parfumdreams, iparfumerie oder easycosmetic.de nicht klar ist, dann sollten wir hier auch nicht weiter diskutieren, bevor Du Dich mit dem Beautymarkt intensiver auseinandergesetzt hast. Vielleicht kann Jochen ja auch etwas aufklären…

    • Sehr geistreich. Wenn Du keine kritischen Kommentare wünscht, dann schalte die Kommentarfunktion doch einfach aus.

      Einfach alles zu ignorieren, was nicht in deinen Artikel passt, ist sehr einfach … und zeugt davon, dass Du dich wie befürchtet überhaupt nicht mit dem Thema auseinandergesetzt hast.

      • Wieso, diese Troll-Definition trifft es doch ganz gut. ;-) Substanziell keine Argumente ausser „Ihr habt Euch mit dem Thema überhaupt nicht auseinander gesetzt“.

      • @Claus Fahlbusch: das beweist es erneut, dass sich hier keiner mit dem was geschrieben wird auseinandersetzt. Beantworte doch einfach, nur mal kurz zum warmwerden, die deutliche Frage im ersten Post zu Eurer Behauptung: „Flaconi wächst profitabel …“

        Einfach nüchtern mit Daten und Fakten belegt. Dürfte ja kein Problem sein.

      • Es ist der Redaktion offensichtlich dann doch zu viel Aufwand, ihre Geschichten mit Daten und Fakten zu belegen.

        Wenn die Truppe schon beim Lesen einfacher Bilanzen eines eCommerce Unternehmen ins Schleudern zu kommen scheint, dann wird es hier wohl beim wenig geistreichen Kopieren von Pressemitteilungen bleiben.

        Wird der GLORE25 eigentlich ähnlich intensiv betreut … ?

Trackbacks

  1. Exchanges #138: Der Online-Handel ohne Kapitalzugang – 10 Jahre Exciting Commerce
  2. ProSiebenSat.1 gründet 7Life für Lebensmittel und mehr – Exciting Commerce im 12. Jahr
  3. Zum „Lifestyle Commerce ecosystem“ von ProSiebenSat.1 – Exciting Commerce im 12. Jahr

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: