Home24 bekommt 20 Mio. € – bei halber Bewertung

Nach Westwing („Westwing bekommt neue Kapitalspritze über 24 Mio. Euro“) kann sich auch Home24 über eine neue Kapitalspritze freuen – von 20 Mio. Euro bei einer stark reduzierten Bewertung von nun nur noch 420 Mio. Euro.

home2416Q1

„Der Online-Möbelhändler Home24 AG hat eine Finanzierungsrunde über 20 Millionen Euro abgeschlossen.

Die Finanzierungsrunde wurde unter Berücksichtigung des neuen Kapitals zu einer Bewertung von 420 Millionen Euro durchgeführt, die zuvor bei 981 Million Euro lag.

Rocket Internet SE hat sich mit 1,4 Millionen Euro beteiligt. Baillie Gifford und weitere Investoren beteiligten sich ebenfalls an der Finanzierungsrunde.

Der direkte und indirekte Anteil an Home24 von Rocket Internet sinkt auf 42,9%, von zuvor 44,6%.“

Home24 & Co. haben ihre Wachstumsambitionen im Rocket-Universum zuletzt erheblich nach unten geschraubt, was zu den entsprechend reduzierten Bewertungen führt.

So erschwinglich waren Home24-Anteile für Kapitalgeber lange nicht mehr.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Home & Living, Shopboerse

12 replies

  1. Und schwupps, wieder über eine halbe Millarde Euro Bewertung futsch… Nichts ist härter als die Realität!

  2. Welcher Pfosten investiert den hier noch….??? Wahnsinn…..

    • Viel heftiger ist es, dass dies eigentlich eine erneute Bankrotterklärung für Rocket Internet ist. Es kommt wirklich alles so, wie erwartet.

      • Eine Abwertung tut Rocket Internet überhaupt nicht wirklich weh, sondern wirkt sich nur auf den Börsenkurs aus, jedoch nicht auf die Liquidität. Und die ist immer noch so reichlich vorhanden, dass man sich ohne Kapitalerhöhung noch sehr viele Fehlinvestments leisten kann. Das Modell eines VC sind Risikoinvestments, da ist Scheitern einkalkuliert. Es reicht ein großer Exit und alles ist vergessen.

      • Das ist richtig, aber home24 war als einer der wenigen „Proven Winners“ ein potenzieller Börsen- und somit Exitkandidat für Rocket Internet. Daher ist diese massive Abwertung schon eine krachende Ohrfeige für RI.

      • @Mr. Nice: Das „denn“ in deinem Satz schreibt man mit 2 n. Urkomisch, jemand der noch nicht mal einen geraden Satz rausbringt spielt sich hier zum Investor auf.

        @Kai: Hast du Rocket Internet leerverkauft oder Put-Optionen im Depot? Wenn ja, dann ist dein Rocket-Hate hier legit. Ansonsten nicht ernst zu nehmen, ex post ist jeder Hans ein Investmentguru.

      • @ Jan
        Wenn du eine kritische Haltung (die sich ja auch bewahrheitet hat) als Hate bezeichnest, dann ist das dein Problem. Fakt ist, dass genau das eingetreten ist, was viele Kritiker (mich einbezogen) von Anfang an zu der überzogenen Bewertung zu home24 gesagt haben.

  3. Als Übernahmecase für MöbelXXL, Porta etc. kann es immer noch attraktiv sein, um mehr Speed draufzubekommen. Ob die dann aber deutlich mehr als 400M zahlen würden, wage ich auch mal zu bezweifeln. Aber Bankrott sollten sie eignetlich nicht sein. Müssten halt mal anfangen sich gesund zu schrumpfen, wenn man denn einen Exit und nicht einen IPO verfolgen sollte.

  4. @insider-ausnahmsweisegeheim: Anscheinend kennst Du weder Lutz noch Porta. Denn sonst wüsstest Du, dass die auch nicht so dumm sind, sich diese lame duck ins Nest zu legen.
    Für mich ist diese „Übernahmecase“-Spekulation ein Zeichen von Branchenunkenntnis.
    Auf was sollen die mehr Speed bekommen? auf Ihre Kapitalvernichtung oder worauf?
    … aber wie heisst es schön: täglich steht ein Dummer auf. Vielleicht findet sich ja doch noch jemand…

  5. „Erschwinglich“ ist relativ. Im Moment haben wir einen Laden, der defizitär ist und nur noch vergleichsweise schwach wächst. Sowas mit dem zweifachen Umsatz zu bewerten, finde ich nicht sonderlich erschwinglich.

  6. @Jan
    …hat der kleine Jan etwa schon viel Geld verloren mit diesem Investment…..oooh das tut mir aber leid.
    Anstelle dich auf kleine Rechtschreibfehler zu stürzen, da offensichtlich keine Argumente vorhanden sind, kümmere dich um dein Investment und zieh lieber den Stecker…
    Getroffene Hunde bellen….

    @Kai
    ….absolut …..und die letzten verzweifelten Schritte, wie zum Beispiel die neue Besetzung in der Geschäftsführung (von f4h die Millionen Verluste hinterlassen haben) und das billiger kopieren vom Westwing Style aus den eigenen Reihen, lässt schlimmes befürchten.

Trackbacks

  1. Home24 verhageln Lagerabschriften das Halbjahresergebnis – Exciting Commerce im 12. Jahr

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: