Zalando gewinnt Zara-Schwesterlabel für den Marktplatz

Angesichts der zunehmenden Herausforderungen im stationären Handel wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis Zara und H&M auch mit ihren beiden Hauptmarken bei Amazon oder Zalando zu finden sein werden („Wann werden auch Zara und H&M bei Zalando verkaufen?“)

Einstweilen freut sich Zalando schon mal über das Zara-Schwesterlabel Oysho („Inditex-Wäschemarke Oysho jetzt über Zalando erhältlich“):

zalandooysho

„Wir freuen uns sehr, dass Oysho sich unserem Partnerprogramm angeschlossen hat“, kommentierte Zalando-Geschäftsführer und Mitgründer David Schneider.

„Wir möchten eine Mode-Plattform schaffen, die alle Akteure der Modebranche verbindet, seien es Marken, Einzelhändler, Verbraucher oder vertikale Akteure wie Inditex“, führte er aus.“

Die Debatte wurde am Rande der letzten Hauptversammlung losgetreten („Wann werden auch Zara und H&M bei Zalando verkaufen?“).

Und den jüngsten Zahlen zufolge würde heute wohl selbst ein H&M nicht mehr von vitalen Innenstädten sprechen. Beide müssen sich online über kurz oder lang etwas einfallen lassen.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Zalando

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: