Die Zalando Service-Erlöse steigen 2016 auf 86 Mio. € (+145%)

Wie entwickeln sich im Zuge der Zalando-Plattformstrategie die Umsatzerlöse aus den neuen Services (Partnerprogramm/Marktplatz, Werbevermarktung, Fulfillment by Zalando, etc.) jenseits der reinen Handelsumsätze („Zalando wächst im DACH-Raum auf 1,8 Mrd. Euro“)?

Laut Geschäftsbericht haben sich die Service-Erträge von Zalando 2016 mehr als verdoppelt – von 35 Mio. Euro auf 86 Mio. Euro (+145%):

zalando2016sonstige

Die Quote an den Gesamtumsätzen hat sich von 1,2% auf 2,4% annähernd verdoppelt. Das ist noch ein weiter Weg bis zu den Quoten von Amazon („Die Amazon-Erlösströme 2014-2016 jetzt mit Prime-Erlösen“), aber ein erster Anfang.

Nach der Übernahme von Tradebyte („Zalando hat Tradebyte für mind. 13,6 Mio. Euro übernommen“) dürften vor allem die Marktplatzerlöse steigen („Zalando gewinnt Zara-Schwesterlabel für den Marktplatz“). Siehe dazu auch Der Zalando-Marktplatz im Gespräch.

Hinzu kommen die Einnahmen aus den Zalando Media Solutions und weiterer Töchter („Zalando gründet Payment-Tochter und Zalando Adtech Lab“).

Mit Zalando als Tech-Company hatten wir uns gerade erst auch in den Exchanges #164 befasst.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Zalando

2 replies

Trackbacks

  1. From Caterpillar to Butterfly: Amazon, eBay & Zalando’s Services Revenues Explosion | Early Moves
  2. Official: Amazon Closes Down BuyVIP by May 31st | Early Moves

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: