The Hut Group: Was macht ProSiebenSat.1 jetzt mit Flaconi?

Für ProSiebenSat.1 rächt sich jetzt, dass es Glossybox so lange ausgeblendet und unterschätzt hat („Flaconi: ProSiebenSat.1 erwartet vierfache Umsätze für 2017″). Denn die Übernahme von Glossybox bietet der Hut Group nun ideale Einstiegsmöglichkeiten (nicht nur) in den deutschen Markt:

„The acquisition represents a strategic move for THG as it looks to extend further its international reach.

THG has built the foundations and infrastructure in subscriptions to accommodate the scope of GLOSSYBOX, with its propriety e-commerce technology platform already underpinning the successful subscription models of its lookfantastic, Beauty Box, MyGeekBox and PopInABox brands.“

Wir hatten immer wieder darauf hingewiesen, wie geschickt die Hut Group im Beauty-Segment vorgeht („The Hut Group knackt die £500 Mio. bei 10% EBITDA-Marge“). Und wer es noch nicht getan hat, sollte sich nochmal die Story der Hut Group zu Gemüte führen. Ist die Hut Group doch einer der wenigen im Online-Handel, die das Zeug haben zum Plattform-Player.

Flaconi hingegen befindet sich gerade in der Restrukturierung („Flaconi gibt die neue Führungsspitze bekannt“). Die alte Führung musste dem Vernehmen nach gehen („ProSiebenSat.1 tauscht auch 7Commerce-Geschäftsführer aus“), nachdem sie auf Teufel komm raus Umsatz gemacht hatte, ohne auf das Ergebnis zu achten.

Für ProSiebenSat.1 stellt sich nun die  Frage, was aus Flaconi wird: Schafft es Flaconi noch aus eigener Kraft oder wird es über kurz oder lang weitergereicht an die Hut Group oder an Signa Retail („Was fehlt Karstadt und Signa jetzt noch zum Marktplatz-Glück?“)? Siehe auch ProSiebenSat.1 reicht Babymarkt, Springlane & Co. weiter.

Mit dem Beauty-Markt hatten wir uns in den Exchanges #165 („Die neuen Player im Beauty-Markt“) befasst, mit der Strategie von ProSiebenSat.1 im OMR-Podcast.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Shopboerse

2 replies

  1. The Hut Group ist in Deutschland schon lange vertreten, z.B. sehr erfolgreich mit dem größten Sportnahrungsmittelanbieter der Welt: MyProtein. Durch den Brexit ist man seit längerem dabei seine Präsenz „auf dem Kontinent“ auszubauen. So wird man 2018 ein riesiges neues Versandzentrum in Polen eröffnen. Bisher versendet man alles aus England.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: