Ein paar Augenöffner für die Logistik von morgen

Das mit Abstand zugkräftigste Thema ist momentan die Logistik von morgen, die vor gewaltigen Umbrüchen steht. So war diese Woche „Weil Amazon Logistics eben genau weiß, was in den Paketen ist“ ein echter Augenöffner und einer der meistgelesenen Exciting Commerce Beiträge aller Zeiten.

Was das Thema inzwischen so spannend macht: Zum einen sehen wir jetzt endlich auch in der Logistik ambitionierte Angreifer, die bestehende Player unter Druck setzen.

Zum anderen ist inzwischen auch dem letzten klar, dass es so nicht weitergehen kann und die Logistik in der Paketflut untergehen wird, wenn sich nicht bald etwas Gravierendes ändert:

Der nächste Container-Moment

Angesichts der zunehmend dramatischeren Zustände wären jetzt statt gradueller Verbesserungen radikale Veränderungen gefragt, sprich: alternative Ansätze und Systemstrukturen, die an die Stelle der bisherigen treten. Worauf wir warten, ist der nächste Container-Moment in der Logistik („Warentransport im Container: Revolution im Welthandel“).

Heute unvorstellbar, dass vor Einführung des Frachtcontainers 60 Leute eine Woche lang damit beschäftigt waren, ein Schiff komplett zu be-/entladen. Das geht heute in Stunden. Siehe auch The Truck Driver Who Reinvented Shipping

Was bringt die Logistik von morgen?

Wie aber könnten alternative Strukturen auf der letzten Meile aussehen? In welche Richtungen lohnt es sich zu denken? Damit haben wir uns hier im Blog und in den Exchanges immer wieder befasst.

So tüfteln die einen an neuen Standards (z.B. einfachen, aber smarten Behältnissen) und an Protokollen, etc., die einen sehr viel effizienteren Transport ermöglichen.

Andere überlegen ganz radikal, wie Logistikstrukturen aussehen könnten, die komplett ohne Verpackung auskommen. Beides sind mehr als lohnenswerte Denkansätze!

Logistik-Querdenker gesucht!

Gefragt sind jetzt vor allem Querdenker, die sich eine Logistikwelt jenseits bestehender Strukturen vorstellen können, die in Systemen denken können und speziell den Handel auf der letzten Meile revolutionieren wollen.

Wir sind gespannt auf die weiteren Entwicklungen und auf Ideen, die die Logistik wirklich voranbringen. Denn schließlich ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis die Zustelllogistik 50% und mehr des deutschen Handels stemmen muss.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Uncategorized

Schlagwörter:

1 Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: