Breuninger knackt im Online-Handel die 250 Mio. Euro Marke

Während Stylebop aufgeben muss, schwingt sich Breuninger auf zu neuen Höhen. Vor zwei Jahren machte das Online-Geschäft 20% von 800 Mio. Euro, heute sind es 30% von 900 Mio. Euro. Damit dürfte Breuninger im Online-Handel die Viertelmilliarde geknackt haben und kann in der Entwicklung mit den führenden Online-Spezialisten weiter gut mithalten:

So hatte sich Breuninger dieses Jahr im direkten Vergleich mit Mytheresa präsentiert:

Breuninger gelingt genau das, womit sich Douglas, Media Saturn und andere Stationäre schwer tun: das Online-Geschäft so aufzubauen, dass es sich im Zweifel auch selber trägt. Denn spannend wird es, wenn Breuninger die Online-Marke von 50% knackt.

So will und kann Breuninger jetzt mit seinem Online-Ansatz – nach Österreich – auch in die Schweiz expandieren. Und das jeweils ganz ohne Filialunterstützung.

Zusammen mit Mytheresa („Mytheresa erwartet 380 Mio. € Umsatz. Wer schlägt zu?“) und mit Schustermann & Borenstein („BestSecret wollte 2018 auf mindestens 330 Mio. € wachsen“) zählt Breuninger zu den Vorzeigebeispielen, die zeigen, wie aus stationären Händlern relevante Online-Player werden können.

Siehe im Vergleich dazu auch die Bemühungen von Peek & Cloppenburg:

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Shopboerse

Schlagwörter:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: