Die Diapers-Story: Ein Windelversender als Technologieführer

von Marcel Weiß

Amazon hat die Übernahme von Diapers.com bestätigt. Grund genug, uns die Diapers-Story vor Augen zu führen, die 2004 begann und mit dem Verkauf an Amazon einen vorläufigen Höhepunkt erreicht hat.

Das Besondere an Diapers.com ist neben seiner Kundenorientierung seine Technologiebesessenheit:

"So before we launched, we built proprietary software from scratch. We built software with computational algorithms to determine what the optimal number of boxes to have in the warehouse is and what the sizes of those boxes should be.

Should we stock five different kinds of boxes to ship product in? Twenty kinds? Fifty kinds? And what size should those boxes be?

Right now, it's 23 box sizes, given what we sell, in order to minimize the cost of dunnage (those little plastic air-filled bags or peanuts), the cost of corrugated boxes, and the cost of shipping. We rerun the simulation every quarter."

Empfehlenswert ist die Businessweek-Titelgeschichte über Diapers.com, die kürzlich erschienen ist und auf die wir bereits ausführlich hingewiesen haben ("Muss sich Amazon vor Diapers fürchten?").

Mehr auch in Jochens Kolumne in der Internetworld ("Erfolgsmodell Diapers.com")

Hier unsere weiteren Berichte über Diapers & Co:



Kategorien:Shopboerse

Schlagworte:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 2.168 Followern an

%d Bloggern gefällt das: