Getgoods bricht an der Börse weiter ein – auf unter 24 Mio. €

Getgoods hat diese Woche an der Börse einen weiteren Kurssturz erlebt. Die Bewertung ist weiter gesunken – auf mittlerweile unter 24 Mio. Euro.

Doch statt endlich einmal seriös und konkret Auskunft zu geben, vergeht sich Getgoods auch diese Woche im Interview ("Wir haben keine Kreditprobleme") wieder in den bekannt vollmundigen Andeutungen und Aussagen der kabarettistischen Art:

Getgoodsneu

"Dennoch bekräftigt Rockstädt-Mies, dass sein Unternehmen nicht Gefahr
laufe, in eine wirtschaftliche Notlage zu geraten: "Wir haben das vorher
alles ganz genau ausgerechnet."

Zum einen, da Getgoods weiterhin ein
hohes Umsatzwachstum verzeichne. "Die halbe Milliarde Euro ist in diesem
Jahr definitiv erreichbar", so der Firmenchef.

Elektronikversender2012

Zum anderen stehe man
kurz vor der Bekanntgabe weiterer strategischer Partnerschaften und
Beteiligungen von Investoren, die eine weitere Stärkung der
wirtschaftlichen Basis von Getgoods garantierten."

Auf der Hauptseite präsentiert sich Getgoods ("Einfach einkaufen") mittlerweile nicht mehr als Elektronikhändler, sondern als Universalist und bietet vom Baumarkt bis zum Möbelmarkt eine Vielzahl von Sortimenten. Selbst Mode ist angekündigt.

Über Getgoods & Co. haben wir uns auch in den Exchanges #22 ("Wohin sich der Elektronikhandel entwickelt") unterhalten.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Elektronikhandel, Shopboerse

8 replies

  1. Eine wenig aussagekräftige Grafik, da einige Bruttoumsätze und andere Anbieter Nettozahlen reporten. Daher – Nachbesserung erforderlich!

  2. Wer bessere Daten hat, nur immer her damit. Momentan ist das die einzige Orientierungsmöglichkeit, was die Dynamiken der einzelnen Händler angeht.

  3. Der GF von Getgoods hat sich auch wieder für einen Vortrag auf der NEOCOM vollmundig ankündigen lassen (Eigen-PR) und ist dann nicht erschienen…. nicht das erste mal!

  4. Sieht ja so aus, als ob nicht nur der sogenannte stationäre Handel Probleme hat, sondern auch der (Pure)Online Handel. Der Übergang von Produktpräsentationsmaschinen zu Online Shops, die sich im zunehmenden Wettbewerb noch abheben, stellt immer grössere Anforderungen …

  5. Und schon sind es nur noch etwas über 19. Mio € Marktkapitalisierung.
    Nun sind aber die Zahlen draußen und der Kurs sollte sich schleunigst erholen: http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/DGAP-News-getgoods-de-AG-2767387

  6. @Kai
    und wenn der „Rohdiamant“ PaulDirekt erstmal – wie ja schon angekündigt – durch den agressiven Input der Getgoodsprodukte seinen ihm eigenen Glanz entfaltet, dürfte der Kurs ja wohl durch die Decke gehen…

  7. Die Rohdiamanten-Zahlen erfahren wir ja dann am 25.11. …

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 8.213 Followern an

%d Bloggern gefällt das: