Springlane bekommt 11 Mio. Euro von Poco Domäne & Co.

Nach Tengelmann und Holtzbrinck hat Springlane („Der Onlineshop für Küche & Genuß“) nun 11 Mio. Euro von der Familie Pohlmann (Poco Domäne) und mehreren Berlusconi-Gesellschaften eingesammelt.

springlane2015

In den letzten beiden Geschäftsjahren hat Springlane Anlaufverluste von jeweils 3 Mio. Euro gemacht. Recht viel mehr ist über die Entwicklung des Unternehmens nicht bekannt. Wie Springlane Umsatz macht, lässt sich auch nach dem Gründerszene-Interview nur erahnen.

Bei Google ist Springlane selber kaum wahrnehmbar. Man weiß nur, dass Springlane bei Home24 ziemlich präsent ist und sich gerade ein neues Logo und einen neuen Webauftritt gegönnt hat (siehe Springlane im August 2015).

Das erste Kapital gabs von Heliad, mehr dann in weiteren Finanzierungsrunden von Tengelmann, Holtzbrinck und der KfW. Die jüngsten Kapitalerhöhungen hat Springlane bereits im März und im Juli im Handelsregister bekanntgemacht.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Shopboerse

2 replies

Trackbacks

  1. Tengelmann: Uber und andere Trophäen fürs Portfolio | 10 Jahre Exciting Commerce
  2. Warum Buzzfeed verstärkt auf Food, Fashion & DIY setzt – 10 Jahre Exciting Commerce

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: