Wann übernimmt Vente-Privée Brands4Friends von Ebay?

Nach den jüngsten Übernahmen („Vente-Privée übernimmt Privalia und Eboutic für 500 Mio. €„) darf schon mal spekuliert werden, welchen Shoppingclub Vente-Privée hierzulande übernimmt.

brands4friends2016

Denn wie man hört (Danke für den Hinweis!), ist Vente-Privée auch mit dem x-ten Anlauf mit dem x-ten Deutschand-Chef gescheitert. Einen Nachfolger wird dem Vernehmen nach nicht gesucht. Stattdessen eröffnet Vente-Privée schon mal ein kleines Büro in Berlin.

Als wahrscheinlichster Übernahmekandidat kann Brands4Friends gelten, das zuletzt wieder in neunstellige Umsatzregionen vorgedrungen ist („Brands4Friends knackt unter Ebay die 100 Mio. Euro Marke„) und neben Limango („Limango steigert sich 2015 auf 129 Mio Euro (+40%)„) und der Zalando-Lounge („Die Zalando Lounge auf dem Kapitalmarkttag 2016„) zu den Topplayern hierzulande zählt.

Im Gegensatz zu Brands4Friends („Kann Brands4Friends das Ebay-Modegeschäft befeuern?„) ist BuyVIP inzwischen voll in Amazon aufgegangen („Amazon gibt Amazon.de und BuyVIP als eigene Gesellschaften auf„).

Brands4Friends jedoch bleibt auch nach dem Split ein Fremdkörper bei Ebay. Insofern kann man gespannt sein, ob Brands4Friends zu haben wäre. Brands4Friends-Chef Stefan Wenzel ließ sich jedenfalls gestern beim K5 Brands Meetup in Berlin nichts anmerken.

Mit Vente-Privée im Übernahmefieber („Vente-Privée will weitere Shoppingclubs übernehmen„) rächt sich nun allerdings für die deutsche Investorenszene, dass sie den Markt für Shoppingclubs im Fashionsegment viel zu früh abgeschrieben hat.

International ist einer der großen verbliebenen Übernahmekandidaten KupiVIP in Russland („#NOAH15 Updates„). Siehe die jüngste NOAH-Session mit KupiVIP-Gründer Oskar Hartmann.

Mit den Umbrüchen bei den Shoppingclubs haben wir uns ausführlich in den Exchanges #112 befasst.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Ebay, Shoptech, Vente Privee

6 replies

  1. Und Naspers hat mittlerweile auch 100% an der FashionDaysGroup übernommen (http://www.naspers.com/page.html?pageID=20&parentID=70&contentIDChosen=106&operation=fashion-days) – FashionDays dominieren den Shopping-Club-Markt in einem Grossteil der osteuropäischen Länder. http://blog.carpathia.ch/2014/11/23/fashiondays/

  2. Ich glaube nicht, dass vente privee jetzt noch weitere Konkurrenten kaufen wird. Die 500 Mio für Privalia sind ja anscheinend bar bezahlt worden, dürfte schwer sein, weitere Käufe in Dimensionen über 100 mio Euro zu realisieren. Die Integration ist ja auch nicht ohne, da wird einiges zu stemmen sein.

    Realistisch ist eher, dass Vente privee jetzt zügig an die Börse strebt, damit die Altgesellschafter ihren Exit erzielen können.

  3. In der letzten Jahren hat vente-privee immer mehr französische und spanische Marken angeboten und immer weniger deutsche. Mit Privalia, eboutik und vente-exclusive verfügen die jetzt über mehr von solchen ausländischen Marken. Ein kleineres Team konnte ausreichen, wenn das Sourcing in Deutschland nicht mehr so wichtig ist. Entweder die kaufen Brands4friends oder die verringern das Team. Anders kann ich mir kaum die Eröffnung eines kleinen Büro in Berlin erklären.

  4. Was man hört und liest, ist Brands4friends anscheinend gut unterwegs und ebay happy. Und happy kann sich eigentlich nicht auf Umsatzrendite beziehen, die in einem Handelsmodell bekanntlich weit unter einem Marktplatz ist, sondern neben Umsatz vermutlich auf ‚Synergiethemen‘ zwischen den Firmen – deshalb wurden ja wohl auch ‚ebay Fashion‘ und Brands4friends vor einiger Zeit zusammen gelegt (glaube ich zumindest).

    Insofern stellt sich die Frage,warum Ebay überhaupt verkaufen sollte. Cash brauchen die sicherlich nicht und Interesse, andere Off-Price Player gegen ihr eigenes Kerngeschäft zu stärken, sollten die eigentlich auch nicht haben.

    So spannend die Gedankenspiele hier sind, wirklich nachvollziehbar sind sie bei näherer Betrachtung mE daher nicht.

    Spannend finde ich aber, wie nachhaltig Vente-Privee in Deutschland scheitert ohne offensichtliche/organische Lösungen nach vorne – oder ist Limango up for sale weil Otto mit AboutYou’s Shopping Club nur auf ein Pferd setzen möchte?

Trackbacks

  1. Exchanges #136: Vente-Privée und Bestsecret im Shoppingfieber – 10 Jahre Exciting Commerce
  2. Vente-Privée kauft auch in Skandinavien zu – und in Deutschland? – Exciting Commerce im 12. Jahr

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: