H&M stockt bei Sellpy auf – für die Zweitverwertung von Mode

Anfang des Jahres bereits ließ H&M in Schweden aufhorchen mit dem Einstieg bei Sellpy („Sellpy receives 8,2 MSEK from H&M and more“)  – und hat jetzt nochmal nachgelegt, im Rahmen einer Kapitalrunde von weiteren 10 Mio. SEK (knapp 1 Mio. Euro). Was Sellpy macht:

sellpy

„Sellpy makes it easy and painless to get rid of the stuff that are no longer of use. The concept is simple: you order a Sellpy bag, fill it with things you want to get rid of, Sellpy picks it up and then sells the content on Tradera. You share the earnings equally.“

Mit erwarteten 4 Mio. Euro Umsatz ist Sellpy noch eine eher kleine Nummer, könnte aber mit Unterstützung bzw. unter dem Dach von H&M international stark profitieren.

Weitere Investments sind Ivyrevel, Wrapp und Worn Again

Über seinen Venture-Arm H&M CO:LAB ist H&M zudem mit knapp 2 Mio. Euro an dem schwedischen Modelabel Ivyrevel und mit einem Seed-Investment an Worn Again in England beteiligt.

wornagain

Selber ist H&M online immer noch dabei, seine Webshops international auszurollen (PDF):

hmonline

Hierzulande ist H&M seit 2007 online vertreten und Schätzungen zufolge einer der Top-Player im Online-Modehandel („Top 100 Shops: Die führenden Online-Mode-Spezialisten (2015)“).

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Brands, Ebay, Shopboerse

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: