Fressnapf setzt Zooplus online 59 Mio. Euro (+22%) entgegen

59 Mio. Euro (+22%) soll Fressnapf 2016 im Online-Handel erzielt haben (siehe Anmerkungen am Ende) und hinkt Zooplus damit online weiter 8 bis 9 Jahre hinterher:

fressnapf2016

Mit gut 200 Mio. Euro Umsatz mehr pro Jahr kann man inzwischen Wetten abschließen, wann Zooplus Fressnapf als europäischen Marktführer auch bei den Gesamtumsätzen ablösen wird („Zooplus will 2017 von 908 Mio. € auf 1,125 Mrd. € wachsen“).

Bereits 2020 könnte es soweit sein, denn befreit von Hauptinvestor Burda kann Zooplus seine Wachstumschancen inzwischen ungehindert nutzen.

Auf der K5 in Berlin gibt es von den Zooplus-Vorständen Cornelius Patt und Andrea Skersies ausführliche Updates, wie Zooplus in Wachstum, vor allem aber auch in Kundenbindung investiert („Zooplus will mehr Neukunden zu Dauer-Abos verführen“).

Zu den Fressnapf-Zahlen:

Fressnapf hat seine Jahresmeldung für 2016 erstmals ohne Umsatzangaben veröffentlicht. In den zugehörigen Presseberichten finden sich zwar Umsatzzahlen. Die Angaben zu den Online-Umsätzen, speziell die Wachstumsrate von 22%, ist jedoch nicht konsistent zu den Vorjahresangaben.

Allerdings jongliert Fressnapf öffentlich in der Regel mit Brutto-Umsätzen (incl. MwSt.). Die von der Muttergesellschaft Allegro Invest SE ausgewiesenen Umsatzangaben zu Fressnapf sind wohl auch deshalb erheblich niedriger als die von Fressnapf öffentlich kommunizierten.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Food, Shopboerse

1 reply

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: