Asos holt sich in der Krise 247 Mio. Pfund von Bestseller & Co.

Mit einem Umsatzplus von 21% lief es für Asos im ersten Halbjahr wieder um einiges besser als im Vorjahr. Das zweite Halbjahr hat dann allerdings coronabedingt im März mit Umsatzeinbrüchen von 20-25% begonnen:

Um die Liquidität zu sichern, hat Asos daher jetzt an der Börse eine Kapitalerhöhung um 18,8% abgeschlossen und dabei 247 Mio. Pfund einsammeln können:

„A total of 15,805,943 new ordinary shares in the capital of the Company have been placed, raising gross proceeds of approximately £247 million.

Placing Shares have been issued at a price of 1,560 pence per Placing Share, a slight premium to the closing share price of 1,559.5 pence on 7 April 2020.

The Placing Shares being issued represent, in aggregate, approximately 18.8 per cent of ASOS’s issued ordinary share capital prior to the Placing.

ASOS consulted with its major shareholders prior to the Placing and approximately 95% of the Placing Shares have been allocated to ASOS’s existing shareholders. This includes a pro rata allocation to ASOS’s largest shareholder, Bestseller United A/S.

Die Bestseller-Gruppe hält damit nicht nur weiter gut 26% an Asos, sondern im Online-Modehandel auch 10% an Zalando und 29% an About You.

Im ersten Quartal war Asos der große Verlierer in den GLORE50. Siehe auch Zalando verliert und Hellofresh profitiert in der Krise.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Shopboerse

Schlagwörter:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: