Wie sich Prime Now jetzt als Getnow für Tegut versucht

Corona macht dem Lebensmittelhandel Beine (siehe Exchanges #252). Während wir noch gespannt darauf warten, ob Getnow nach Globus demnächst auch für Alnatura und Lidl/Kaufland aktiv wird, liefert Prime Now jetzt plötzlich für Tegut – und zwar in einem Nicht-Prime-Now-Gebiet:

„Ab sofort können Prime-Mitglieder im Großraum Darmstadt und im Süden Frankfurts mit Prime Now Lebensmittel und Produkte des täglichen Bedarfs aus einer lokalen tegut-Filiale online bestellen.

Bis Ende des Jahres soll das Sortiment auf rund 10.000 Produkte ausgeweitet werden. Bestellungen werden über die Prime Now App oder unter Primenow.de aufgegeben und die Zustellung erfolgt innerhalb eines flexiblen 2-Stunden-Lieferfensters.“

Das Supermarktblog hats getestet. Bei der Lieferung setzt Prime Now offenbar auf Amazon Flex.

Die Initiative kommt zu einem Zeitpunkt, da Amazon für Prime Now ja gerade durchaus auch andere Pläne hat („Fast. Fresh. Free: Wie sich das neue Amazon Fresh präsentiert“).

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Amazon, Food, Logistik

Schlagwörter:, , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: