Edeka sichert sich auch Anteile an Picnic International

Es hätte einen schon gewundert, wenn der Everest-Deal zwischen Edeka und Picnic zustande gekommen wäre, ohne dass sich Edeka dabei nicht auch weitere Anteile gesichert hätte.

Laut LZ hält Edeka jetzt – neben der bestehenden 35%-Beteiligung an der deutschen Picnic-Tochter – auch eine Minderheitsbeteiligung an Picnic International.

So scheint Edeka-Chef Markus Mosa in Picnic bereits heute eine Art dritte Säule neben Edeka und Netto zu sehen (aus dem Holländischen übersetzt):

„We now have a complete range: Edeka’s full-service stores in the higher segment, supermarket chain Netto in the discount segment and Picnic as a strong European online player.“

Gespannt kann man sein, was das Edeka-Engagement bei Picnic für Bringmeister bedeutet, das Edeka von Tengelmann geerbt hat.

Interessant in diesem Zusammenhang auch, dass Rohlik beim Deutschland-Start im Gegensatz zu Picnic auf Partner wie Edeka bewusst verzichten will und seine Produkte bis auf Ausnahmen direkt vom Hersteller beziehen will: „Wir wollen ein wichtiger Handelspartner und Kanal für kleinere Produzenten werden“

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Food

Schlagwörter:,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: