Boost of Packstation (2): DHL justiert die Strategie für 2025

DHL reagiert nun doch auf die unerwartet hohen Wachstumsraten (zumindest ein bisschen) und forciert den Ausbau der Packstationen. Statt 7.000 sind jetzt für kommendes Jahr 8.500 geplant:

Bis 2023 sollen es 12.000 sein, also in etwa soviele, wie der Online-Handel schon im letzten Jahr gebraucht hätte.

DHL Paket hatte vor einem Jahr eine Strategie für 2025 vorgestellt, die im wesentlichen auf drei Säulen fußt:

  1. Preiserhöhungen, um die Nachfrage zu dämpfen
  2. Packstationen, um die DHL-Paketboten zu entlasten
  3. Neue Anbieter wie Amazon Logistics, die die Pakete zustellen, die in den Nachfrageprognosen von DHL nicht vorhergesehen sind.

Was die DHL-Strategie für 2025 vor allem ausspart (Exchanges #237), sind Effizienzsprünge (auf der letzten Meile). Deshalb hofft DHL Paket, dass das jährliche Wachstum 5-7% nicht übersteigt. 2019 hat das, auch dank Amazon Logistics, schon ganz gut geklappt.

Im abgelaufenen Quartal lag DHL allerdings bei 11,6%, im Corona-Quartal sogar bei 21,4%.

So kommt DHL dieses Jahr schon auf Paketvolumina, die eigentlich erst für 2022 oder 2023 vorgesehen waren. Siehe auch Die DHL-Entwicklung der letzten 10 Jahre (2010-2019).

Mehr zur (weiterhin angespannten) Lage in der Logistik auch in den Exchanges #260:

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Logistik

Schlagwörter:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: