Was steckt hinter dem Navabi-Exit an City Chic Collective?

Vor kurzem ist Navabi für überschaubare 6 Mio. Euro (abzüglich Schulden) an die australische City Chic Gruppe gegangen. Wer sich für die Hintergründe interessiert, erfährt hier ein bisschen mehr aus Navabi-Sicht (PDF-Quelle):

„This interview covers the key points of how the deal took place, with the idea that other ecommerce companies may understand how this type of deal happens, and to understand the future of the business.

Kürzlich hatten die Gründer schon erläutert, wie Navabi in der Pandemie unter die Räder gekommen war:

„In this interview, Graham Charlton talks to Bahman about the journey from startup, through investment, and to the point of reacquiring and refocusing the company during the pandemic.“

City Chic Collective hatte sich in letzter Zeit bereits in den USA und in England Unternehmen geschnappt, die sich in ähnlichen Schwierigkeiten befanden wie Navabi:

Mehr zur Idee hinter der Übernahme auch in den Unterlagen (PDF).

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Shopboerse

Schlagwörter:,

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: