Bukalapak gelingt erster Milliardenbörsengang in Indonesien

In den letzten 12 Monaten haben wir im Online-Handel schon Milliardenbörsengänge in Polen, in Russland und in der Türkei erlebt. Gestern gab es mit Bukalapak den ersten in Indonesien:

„Throughout its 11-year journey, Bukalapak has established a provenly healthy business model. In 2020, the company’s total processing value (TPV) has reached US$ 6 billion (IDR 85 Trillion) As of December 31, 2020, the number of registered users is 104.9 million.

From 2018 to 2020, the average compound annual growth rate (CAGR) of the company’s revenue has reached 115%. By 2020, Bukalapak’s revenue stands at US$ 95.8 million (IDR 1.35 Trillion).

This year, Bukalapak keeps progressing into a technology company that does not only provide benefits for the MSMEs through online platforms, but also through offline platforms and services.“

Bukalapak ist die Nr. 4 in Indonesien, dem mit 274 Millionen Menschen viertbevölkerungsreichsten Land hinter China, Indien und den USA. Beim Börsengang konnte es jetzt 1,5 Mrd. Dollar zu einer Bewertung von 6 Mrd. Dollar einsammeln.

Kürzlich haben sich in Indonesien bereits Gojek und Tokopedia zur Nr. 1 zusammengeschlossen, um als GoTo Group bald ebenfalls an die Börse zu gehen:

Dahinter folgen – als internationale Player – die Sea Group mit Shopee und Alibaba mit Lazada auf den Plätzen 2 und 3. Beide sind auch in den GLORE50 vertreten.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Shopboerse

Schlagwörter:,

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: