IKEA wächst im E-Commerce auf 233 Mio. Euro (+22,7%)

Trotz vieler Schikanen konnte IKEA im E-Commerce-Geschäft (sprich: bei den Online-Selbstabholern) 2016 die Umsätze von 189,6 Mio. Euro auf 232,6 Mio. Euro (+22,7%) steigern und damit erstmals an den Restaurants vorbeiziehen:

ikea16

„Die Restaurants steuerten 221,1 Millionen Euro zum Gesamtumsatz bei (+8,3 Prozent). Weiter ausbauen konnte IKEA seinen Umsatz im Bereich E-Commerce, der auf 232,6 Millionen Euro anstieg und damit ein Plus von 22,7 Prozent verzeichnen konnte.“

Ergänzend dazu gibts diesmal auch ein paar spannende Kennzahlen aus der IKEA-Welt (PDF):

ikeakpi16

Einblicke in die – aus Kundensicht – reichlich verkorkste Online-Strategie gab es passend dazu bereits gestern im Supermarktblog („Billy mag kein Internet“).

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Home & Living, Shopboerse

1 reply

Trackbacks

  1. IKEA: Mehr Klicks als Köttbullar oder wie deutsche Onlinekunden kräftig zur Kasse gebeten werden | Carpathia Digital Business Blog

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: