Westwing wird AG und wächst im DACH-Raum um 48%

Die Westwing Group firmiert jetzt als AG und hat im Rahmen ihrer jüngsten PR-Offensive Halbjahreszahlen veröffentlicht (PDF). Mit einem Umsatzplus von 48% kommt Westwing am besten in der DACH-Region voran, wo bereits das neue Vermarktungskonzept wirkt:

„Westwing hat seinen starken Wachstumskurs im ersten Halbjahr 2018 fortgesetzt. Der Umsatz stieg auf 120 Mio. EUR (1. Halbjahr 2017: 99 Mio. EUR), was einem Anstieg von 22 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht.

Die bereinigte EBITDA-Marge verbesserte sich auf 2 Prozent. Westwing ist nun drei Quartale in Folge profitabel und erzielte auch im saisonal schwächeren zweiten Quartal profitables zweistelliges Wachstum.

Maßgeblich für die erfolgreiche Entwicklung von Westwing während der ersten sechs Monate des Jahres 2018 war vor allem das Wachstum in der DACH-Region (Deutschland, Österreich und Schweiz).

Die DACH-Region verzeichnete ein Umsatzwachstum von 48 Prozent. Auf diese Region entfallen derzeit etwa 50 Prozent des Umsatzes von Westwing. Im gleichen Zeitraum stieg die bereinigte EBITDA-Marge in der DACH-Region auf 5 Prozent.“

Anfang August hatte Westwing bekanntgegeben, dass es sich aus den außereuropäischen Märkten zurückziehen will (PDF). Mehr zu den jüngsten Entwicklungen auch in den Exchanges #204:

Ein lesenswertes Interview mit Gründerin Delia Fischer hat das Handelsblatt („Manche dachten, ich sei die Praktikantin“). Da Westwing den „Kreativbereich“ stark ausgebaut hat, ist ihre Position zuletzt eher noch stärker geworden.

Neben Westwing ist auch Lesara AG. Beide dürften bei passender Gelegenheit Hellofresh und Home24 an die Börse folgen („Home24 gelingt der Befreiungsschlag an der Börse“). Als nächstes will Farfetch an die Börse.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Home & Living, Samwer Report, Shopboerse, Vente Privee

  1. Ist schon interessant, dass sowohl Home24 als auch Westwing kurz vor dem (angestrebten) Börsengang richtig aufdrehen, obwohl sie die Jahre davor eher maues Wachstum gezeigt haben.
    Und nach dem Börsengang werden die Zahlen dann ganz unerwartet wieder schlechter (Home24).
    Sieht (zu) stark nach Börsen-Tuning aus.

  2. Interessant auch wie die Umsatzzahlen hier komplett abweichen.
    Laut Rocket Internert Bericht waren die H1 2017 Umsatzzahlen nämlich €122.6m (https://www.rocket-internet.com/sites/default/files/investors/2017%20H1%20Rocket%20and%20Selected%20Companies%20Results_1.pdf).
    Sprich im ersten Halbjahr ist Westwing geschrumpft.
    Ich tippe darauf dass Sie dies nun um die geschlossenen Länder (und vielleicht andere Sondereffekte?) bereinigt haben – trotzdem nicht ganz koscher das ohne Anmerkung so zu kommunizieren (und von dir Jochen dass du es einfach so abschreibst).
    Lg
    Luca

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: