Rewe möchte seine Beteiligung an Durst.de weiter ausbauen

Wie das Kartellamt heute mitteilt, will der Rewe-Konzern seine Beteiligung an Durst.de weiter ausbauen:

„Die Gründer der Getränkeplattform Durst.de geben einem Bericht der Lebensmittel Zeitung zufolge ihre Mehrheit am Betreiber Durststrecke GmbH ab. Demnach plant Rewe, die Kontrolle über den Lieferdienst zu übernehmen.“

Durst.de steht im Wettbewerb mit Flaschenpost und Durstexpress („Wenn Flaschenpost und Durstexpress aufeinanderstoßen“), setzt aber im Gegensatz dazu auf ein Marktplatzmodell.

Rewe ließ zuletzt bei Commercetools aufhorchen, hatte aber seine Digitalaktivitäten sonst – getreu dem Motto „Es bringt nichts, ständig Neues auszuprobieren“ – in den letzten Jahren eher zurückgefahren („Rewe mottet auch Gartenliebe nach 2 Jahren wieder ein“).

Wer sich für die Entwicklungen im Food- und Getränkemarkt interessiert, erfährt mehr von Durst.de und anderen beim MORE Mobile Meetup am 11. Februar in Köln. Mehr von Flaschenpost gibts dann am 26./27. Mai auf der K5 Berlin.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Food, Mobile, Shopboerse

Schlagwörter:,

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: