Notino macht von Deutschland aus 185 Mio. € (+34%) Umsatz

Wo wir gerade bei aufstrebenden Online-Playern aus Tschechien sind. Nach den Gesamtumsätzen von 1 Mrd. Euro gibt es jetzt von Notino auch die Ergebnisse der Deutschlandtochter, wo die Umsätze 2022/23 um 34% gestiegen sind – von 138 Mio. Euro auf 185 Mio. Euro.

Notino beliefert von Deutschland aus allerdings auch Österreich, Skandinavien und die tschechische Muttergesellschaft:

“Die Notino Deutschland und Österreich GmbH ist Teil der Notino-Gruppe, einem der europäischen E-Commerce-Marktführer im Bereich Schönheit und Gesundheit mit einem konsolidierten Umsatz aus dem Verkauf von Waren von 967 MEUR, zusammen mit den Einnahmen aus Dienstleistungen von 1.034 MEUR.

Die Notino Deutschland und Österreich GmbH bedient die Märkte in Deutschland, Österreich, Finnland, Dänemark und Schweden. Der Gesamtumsatz des Unternehmens stieg um rund 34 %, wodurch das prognostizierte Umsatzwachstum von 16 % deutlich überschritten wurde.

Dieser positive Effekt begründet sich im Wesentlichen mit der gestiegenen Anzahl an Neukunden und gleichzeitig mit der Bindung von Stammkunden dank der Mehrinvestitionen im Marketingbereich.

Außerdem liegt der Grund für diesen Anstieg darin, dass der Weiterverkauf von Waren an Notino CZ, wofür das Unternehmen einen Aufschlag von 3 % erhält, ebenfalls deutlich über den geplanten Ergebnissen liegt.”

Mit den Entwicklungen im Beautymarkt haben wir uns gerade auch in den Exchanges #335 befasst. Denn eine von vielen spannenden Fragen ist da gerade, ob Douglas Parfumdreams wieder abstoßen will. Und was wäre, wenn Parfumdreams dann an Notino ginge?

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Shopboerse

Schlagwörter:

Kommentar verfassen

%d