Der Otto-Konzern stellt Baumarkt direkt Mitte 2019 ein

Plattform und Crosschannel gehen nicht zusammen. Deshalb hat der Otto-Konzern heute das Aus von Baumarkt direkt verkündet („hagebau und Otto Group setzen künftig auf individuelle Geschäftskonzepte im Do-It-Yourself-Segment“).

„Die Online-Shops hagebau.de, hagebau.at und werkerswelt.de werden nach Auflösung des Joint Ventures von der hagebau connect GmbH betrieben.

Das Unternehmen wird künftig die E-Commerce-Aktivitäten des hagebau Einzelhandels bündeln und weiterentwickeln. Sitz des neuen Unternehmens wird Hamburg sein.“

Baumarkt direkt war für die Otto-Gruppe bereits der zweite Versuch nach Obi@Otto. Mehr in der Pressemitteilung:

„Die Otto Group wird mit der Übernahme von baumarkt direkt-Mitarbeitern das DIY-Sortiment auf otto.de weiter ausbauen.“

Zuletzt hatte Otto bereits Zitra eingestellt, bei About You mit 29% die Bestseller Group an Bord genommen und sich von Ratepay und BlueYonder getrennt.

Am gespanntesten ist die Branche aber, was aus Hermes wird.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Shopboerse, Ultimondo

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: