Kartenmacherei übernimmt Rosemood und erwartet 100 Mio. €

Seit dem Einstieg von EMZ („Kartenmacherei wird zur Celebrate Group“) ist die Kartenmacherei auf Shoppingtour und hat nach Mintkind jetzt für einen „mittleren zweistelligen Millionenbetrag“ Rosemood übernommen. Damit soll der Umsatz dieses Jahr von 70 Mio. Euro auf über 100 Mio. Euro steigen:

„Celebrate Company, das Unternehmen hinter den Marken kartenmacherei, celebrate Apps, faireparterie, celebrate digital printing und Mintkind, konnte im vergangenen Jahr trotz pandemiebedingter Herausforderungen einen Rekordjahresumsatz von über 70 Millionen Euro sowie Wachstumsraten von knapp 30 Prozent verzeichnen.

Durch die Akquisition steigt der erwartete Gesamtjahresumsatz des Unternehmens für das laufende Jahr auf über 100 Millionen Euro. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen künftig knapp 500 Mitarbeiter:innen und bedient mehr als 3 Millionen Kund:innen in ganz Europa.

Anfang 2020 war der Digitaldruckbereich der Straub Druck+Medien AG in Schramberg übernommen worden und firmiert jetzt als Celebrate Digital Printing GmbH. Ende 2021 hat die Celebrate Company das schnell wachsende Unternehmen Mintkind aus Deutschland aufgekauft, das Wachstumsraten von über 30 Prozent aufweisen kann.

Mit Rosemood akquiriert das Unternehmen nun seinen nächsten Wunschkandidaten, der nicht nur wirtschaftlich mit einer Wachstumsrate von zuletzt 17 Prozent und einem Jahresumsatz von 13,5 Millionen Euro überzeugt.“

Zuletzt hatte sich bereits Photobox Albelli und Myposter Juniqe geschnappt. Außerdem ist Geschenke24 an Mediashop gegangen.

In den GLORE50 ist das Segment personalisierter Produkte inzwischen mit Redbubble, Claranova und Desenio vertreten. Siehe auch Moonpig verdoppelt sich auf £368 Mio., erwartet aber 2021 nur £255 Mio.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Shopboerse, Wunschgenau

Schlagwörter:, ,

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: