Momox wird bei Umsätzen von 335 Mio. Euro (+7%) zur AG

Trotz groß angelegter Werbekampagne ist Momox 2021 eher schwach gewachsen auf 335 Mio. Euro (+7%). Das liegt vor allem an den Buchumsätzen, wo es mit 207 Mio. Euro (+3,5%) kaum noch voran ging. Beim beworbenen Modegeschäft konnte sich Momox hingegen von 47 Mio. Euro auf 60 Mio. Euro (+28%) steigern:

„momox steigert den Umsatz 2021 auf 335 Millionen Euro.

So verzeichnete die Fashion-Kategorie im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 60 Mio. Euro. Die Kategorien Bücher und Medienartikel bleiben weiterhin die treibende Kraft des Umsatzes und wachsen in 2021 auf 275 Millionen Euro.

Der Handel mit gebrauchten Büchern macht mit 62 Prozent den größten Umsatzanteil in 2021 aus, gefolgt von Medienartikeln mit 20 Prozent und Fashion mit 18 Prozent.

Mit einem Anteil an 73 Prozent kommt der Großteil des erwirtschafteten Umsatzes der momox AG aus Deutschland.

Mit ca. 58 Millionen Euro Umsatz und 21 Prozent Anteil am Jahresumsatz stellt Frankreich ebenfalls einen bedeutsamen Markt dar. Sechs Prozent des Umsatzes fließen aus Österreich ein.“

Seit Dezember firmiert Momox als Aktiengesellschaft (Siehe dazu auch MusicMagpie kommt Momox beim Börsengang zuvor). Mehr zum abgelaufenen Geschäftsjahr in der Pressemitteilung.

Hauptgesellschafter Verdane ist unlängst auch bei Swappie eingestiegen, das sich zuletzt als Europas Wachstumsrakete (nicht nur im Second Hand Bereich) feiern lassen konnte.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Shopboerse

Schlagwörter:

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: