MusicMagpie kommt Momox beim Börsengang zuvor

MusicMagpie ist Momox und Rebuy beim Börsengang zuvorgekommen und hat heute insgesamt 110 Mio. Pfund zu einer Bewertung von 208 Mio. Pfund einsammeln können, wobei jedoch nur 15 Mio. Pfund davon ins Unternehmen fließen. Mit Wachstumsraten von 15% zählt musicMagpie nicht gerade zu den Überfliegern, aber immerhin:

  • Revenue has increased from approximately £115.5 million in the 12 months ended November 2018 to approximately £153.4 million in the 12 months ended 30 November 2020, a CAGR of approximately 15.2 per cent.
  • EBITDA has increased rapidly, from approximately £2.6 million in the 12 months ended 30 November 2018 to approximately £13.9 million in the 12 months ended 30 November 2020, a CAGR of approximately 132 per cent.
  • The Group’s revenue is increasingly derived from the re-commerce of consumer technology, which represented approximately 54 per cent. of the Group’s revenue in the year ended 30 November 2020 (disc media represented approximately 38 per cent. and books 7 per cent.).

Gut die Hälfte der Umsätze macht musicMagpie noch über Marktplätze wie Amazon oder Ebay, Tendenz stark sinkend. Dies und mehr erfahren Interessierte im Börsenprospekt (PDF).

Wer sich für Second Hand Modelle interessiert, sollte sich auch Anbieter wie ThredUp („ThredUp und die Resale-Revolution“), Poshmark oder The RealReal zu Gemüte führen.

Letztere sind in den GLORE50 vertreten.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Elektronikhandel, Shopboerse

Schlagwörter:,

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: