Zalando will für Highsnobiety bis zu 200 Mio. Euro zahlen

Richtig tief in die Taschen greifen will Zalando für Highsnobiety und für Umsätze von 60 Mio. Dollar bis zu 200 Mio. Euro hinblättern. Das hat Zalando heute im Halbjahresbericht (PDF) bekanntgegeben:

„Der beizulegende Zeitwert der zu übertragenden Gegenleistung wird zum Erwerbszeitpunkt voraussichtlich 161,0 Mio. EUR betragen.

Der Kaufpreis für die 86,83 % der Anteile umfasst eine Barzahlung in Höhe von 123,6 Mio. EUR zuzüglich 35,0 Mio. EUR, deren Zahlung durch Ausgabe von 1.011.665 neuen auf den*die Inhaber*in lautenden Stückaktien erfolgt (unter Anwendung eines vertraglich vereinbarten Basispreises von 34,6 EUR je Anteil).

Der Ausübungspreis der Kauf- und Verkaufsoption für die verbleibenden Anteile kann sich auf bis zu 24,3 Mio. EUR belaufen.

Neben dieser Gegenleistung haben wir uns über die nächsten vier Jahre zu Zahlungen von Halteprämien von bis zu 14,2 Mio. EUR an die derzeitigen und künftigen Mitarbeiter*innen von Highsnobiety verpflichtet.“

Zalando hat Highsnobiety also noch zu 2021er-Bewertungen übernommen. Zalando selber wurde zum Übernahmezeitpunkt nicht einmal mit dem einfachen Umsatz bewertet.

Zalando ist in den GLORE50 vertreten.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Shopboerse, Zalando

Schlagwörter:

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: