Verdane steigt bei Active Brands ein – bei Umsätzen von 135 Mio. €

Nach dem 108 Mio. Euro Deal mit Swappie in der vergangenen Woche hat Verdane diese Woche den Einstieg bei Active Brands bekanntgegeben, das seine Umsätze 2021 von 93 Mio. Euro auf mehr als 135 Mio. Euro steigern konnte:

„Founded in 2009, Active Brands is a house of brands focused on the premium outdoor sports apparel and equipment market segments.

It has evolved from a Norwegian brand incubator to an international brand accelerator, having strengthened its operations and expanded distribution outside its Norwegian home market during its initial growth journey with FSN Capital.

The Company had sales of more than 1.35 billion NOK in 2021. Active Brands’ portfolio includes Norway-based brands such as Kari Traa, Sweet Protection, Johaug, Dæhlie, Bula, Åsnes and Vossatassar.

FSN Capital and Verdane will seek to drive an active ownership agenda, working closely with CEO Christophe Merkel, who joined Active Brands from Nike in March 2021 to further internationalise and digitalise the business.

The Company will benefit from the support of Verdane’s digital growth expertise, including its in-house operational expert team Elevate, which will help accelerate the company’s e-commerce growth and strengthen related back-end digital capabilities.“

Mehr zu den Hintergründen und zur Notwendigkeit des Deals finden Interessierte in der Pressemitteilung. Siehe dazu auch Verdane positioniert sich als Project A für den Online-Handel.

Bei den Outdoorlabels hatte zuletzt vor allem RevolutionRace für Furore gesorgt, das erst kürzlich wieder eindrucksvolle Zahlen vorgelegt hat.

FSN Capital ist hierzulande u.a. an Rameder (Kupplung.de) und seit letztem Jahr auch an Megabad beteiligt. Außerdem hält FSN die Mehrheit an Sneakersnstuff.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Shopboerse

Schlagwörter:,

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: