Moonpig will Buyagift für 124 Mio. Pfund übernehmen

Der Grußkartenanbieter Moonpig will seinen Geschenkbereich ausbauen und dazu jetzt den Geschenkgutscheinanbieter Buyagift für 124 Mio. Pfund übernehmen (PDF-Quelle):

„Moonpig Group, the leading online greeting card and gifting platform in the UK and the Netherlands, announces the proposed acquisition of the entire issued share capital of Smartbox Group UK Limited („Buyagift“), the UK’s leading gift experiences platform, for cash consideration of £124 million(1).

The proposed Acquisition will be funded through cash available on the Group’s balance sheet and through £60m of additional revolving credit facilities, which have been committed by certain existing lenders as an extension to the Group’s existing Senior Facilities Agreement.

Buyagift’s unaudited statutory revenue and unaudited Adjusted EBITDA for the year ended April 2022 was £44 million and £14 million respectively. Gross assets at 30 April 2022 were £83 million.“

Interessant ist, dass Moonpig trotz des Zukaufs mit erwarteten 350 Mio. Pfund im laufenden Geschäftsjahr noch unter den Corona-Umsätzen bleiben wird („Moonpig verdoppelt sich auf £368m, erwartet aber 2021 nur £255m“):

Die Wachstumsstrategie von Moonpig hatten wir schon gesondert betrachtet („Moonpig über seine “Card-first + Gift attach”-Strategie“).

Aufhorchen lassen wird der Deal vor allem auch ProSiebenSat.1, das ja noch Jochen Schweizer und Mydays im Portfolio hat und ebenfalls hätte zukaufen können.

Siehe dazu auch Kartenmacherei übernimmt Rosemood und erwartet 100 Mio. €

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Shopboerse, Wunschgenau

Schlagwörter:,

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: