Bücher.de erbt Jokers von Weltbild

Bücher.de, das sich zuletzt über einen Umsatzsprung auf 78 Mio. Euro (+40%) freuen konnte, erbt Jokers von Weltbild. Als eigenständiges Unternehmen ist Jokers ja schon länger Geschichte. Neuerdings ist „Jokers ein Service von Bücher.de“:

„Jokers, Spezialist für modernes Antiquariat ist jetzt eine Schwestermarke von bücher.de.

Mit Jokers gewinnt die buecher.de GmbH & Co. KG neben dem Bücher-Outlet bücher-sale.de eine weitere Marke, die sich auf gute Bücher zu kleinen Preisen spezialisiert hat.

Jokers, das bisher von der Weltbild GmbH & Co. KG betrieben wurde, bleibt auch weiterhin ein Teil der Weltbild D2C Group.“

Nicht klar ist, ob Bücher.de nur das Online-Geschäft oder auch die Filialen von Jokers erbt. (Nachtrag: Auf Rückfrage heißt es, dass Weltbild die Jokers-Filialen seit 1.1. unter eigener Flagge betreibt.)

Nicht zuletzt die Corona-Zeit hat gezeigt, welche Chancen dedizierte Online-Buchspezialisten hätten, nachdem das Buchgeschäft bei Amazon nur noch eine nachrangige Rolle spielen.

Siehe auch Booktopia will Chancen im Online-Buchhandel weiter nutzen.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Buchhandel, Shopboerse

Schlagwörter:, ,

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: