Bücher.de ist in der Pandemie 40% gewachsen auf 78 Mio. €

Mit Amazon am Limit sollten in der Pandemie eigentlich auch einmal andere Online-Buchhändler profitiert haben. So unsere Hypothese in diversen Corona-Exchanges. Und die 2020er-Zahlen von Bücher.de unterstreichen das: Laut Bundesanzeiger ist Bücher.de nach Jahren der Stagnation in der Pandemie um 40% gewachsen auf immerhin 78 Mio. Euro:

Das dürften dann zugleich auch die letzten einzeln ausgewiesenen Zahlen von Bücher.de gewesen sein, nachdem Weltbild Bücher.de 2020 komplett vereinnahmt hat.

Doch erfreulicherweise gibt es ja inzwischen mit Booktopia auch wieder einen Online-Buchspezialisten an der Börse, der tiefergehende Einblicke erlaubt (PDF-Quelle):

Booktopia ist auch in den GLORE50 vertreten.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Buchhandel, Shopboerse

Schlagwörter:

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: