Zalando rechnet 2021 erstmals mit Umsätzen von 10 Mrd. €

Die „Corona Forever“-Politik treibt den Online-Handel auch 2021 an. So erwartet Amazon für das erste Quartal ein Plus von bis zu 40%, Zalando rechnet sogar mit einem Wachstumssprung von 50% und hat die Prognosen für 2021 heute entsprechend angehoben.

Nachdem Zalando die Marke von 10 Mrd. Euro 2020 erstmals beim GMV übersprungen hat, so soll dies jetzt bereits 2021 auch beim Umsatz gelingen:

„Nach einem starken Geschäftsjahr 2020 erwartet Zalando für das Geschäftsjahr 2021 ein GMV-Wachstum in Höhe von 27-32% auf 13,6-14,1 Milliarden Euro.

Aufgrund der anhaltenden Transformation zur Plattform fällt das Umsatzwachstum geringer aus als das GMV-Wachstum: 24-29% auf 9,9-10,3 Milliarden Euro.

Zalando geht davon aus, auch weiterhin profitabel zu wachsen und rechnet mit einem bereinigten EBIT in Höhe von 350-425 Millionen Euro.

Zalando ist im Jahr 2020 schneller gewachsen und steigerte das GMV um 30,4% auf 10,7 Milliarden Euro. Der Umsatz stieg im gleichen Zeitraum um 23,1% auf 8,0 Milliarden Euro.

Das Unternehmen erwirtschaftete im gleichen Zeitraum ein bereinigtes EBIT in Höhe von 420,8 Millionen Euro, was einer bereinigten EBIT-Marge von 5,3% entspricht.“

Nach der Vorabmeldung will Zalando morgen weitere Zahlen für 2020 veröffentlichen.

Mit Corona und den Folgen für den (Online-)Handel haben wir uns intensiv auch im K5TV befasst. Hier zum Nachschauen:

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Shopboerse, Zalando

Schlagwörter:

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: