Wo steht Zalando mit seiner Plattform-Offensive?

Von Zalando gabs heute auf dem Kapitalmarkttag ein Update zur Strategie und zur groß angelegten Plattform-Offensive:

So laufen auf dem deutschen Markt inzwischen gut ein Drittel der Zalando-Umsätze (GMV) über den Marktplatz. Insgesamt waren es im Weihnachtsquartal 24%, auf das Jahr gesehen dürfte es noch um einiges weniger sein (PDF-Quelle):

Hier zur Orientierung die Vergleichszahlen vom Vorjahr, die zeigen, dass Zalando sowohl beim Marktplatzanteil als auch im Fulfillment gut vorankommt. Nur bei den lukrativen Werbeerlösen hapert es noch.

Da spekuliert Zalando allerdings darauf, dass mit der Größe auch der Wettbewerb und damit die Marketingerlöse steigen, die dann den Großteil der Gewinne bringen sollen (PDF-Quelle):

Wer tiefer einsteigen will, findet Mango (mit stark steigendem Marktplatzumsätzen) und Wöhrl (mit über 400.000 verschickten Paketen) als Vorzeigebeispiele in den Unterlagen (PDF):

Zalando ist eines der Schwergewichte in den GLORE50.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Zalando

Schlagwörter:

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: