Halbzeitbilanz: Das sind die #GLORE50-Treiber im 6. Jahr

Nach dem Durchbruch im 5. Jahr („E-Commerce rocks the world!“) sind die GLORE50, die Top-Player im globalen Online-Handel, in den ersten 6 Monaten des 6. Jahres um 22% gestiegen – von 241,59 auf 293,96 Punkte:

Gemäß der Devise „Außenseiter, Spitzenreiter“ sind bisher die Nebenwerte die großen Treiber im 6. Jahr – allen voran Jumia, das mit einem Plus von 356% kaum noch einzuholen sein dürfte und damit dieses Jahr in die Fußstapfen von Shop Apotheke treten könnte:

Hier die spannendsten Entwicklungen der letzten 6 Monate, mit denen so wohl die wenigsten gerechnet hätten:

  1. In den Top 10 sind bisher ausschließlich Nebenwerte, darunter gleich 4 Neuzugänge des letzten Jahres bzw. 7 Neuzugänge der letzten beiden Jahre
  2. Mit Jumia (+356%) und CDiscount/Cnova (+176%) haben sich zwei extreme Aussenseiter an die Spitze gesetzt. Siehe auch Cdiscount macht 4,2 Mrd. € und will von Werbung profitieren
  3. Ebenso unerwartet hat sich Revolve (+172%) auf Platz 3 katapultiert, eines der Schlusslichter im letzten Jahr, das neben The RealReal (+50%) von Corona mit am härtesten getroffen wurde.
  4. Einzig Farfetch (+115%) auf Platz 4 ist auch schon im letzten Jahr unter den Top 10 gewesen. Siehe auch Farfetch wechselt für $1,15 Mrd. von JD ins Lager von Alibaba
  5. Vipshop (+96%) feiert gerade eine Art Wiederauferstehung und kann sich im China-Ranking noch vor Pinduoduo (+82%) setzen, während Alibaba (-22%) abgeschlagen auf Platz 37 liegt.
  6. Stitch Fix (+84%) ist durch die weiteren Zugewinne auf dem Sprung zum Schwergewicht, musste zuletzt allerdings wieder etwas Federn lassen. Siehe auch Unboxing Stitch Fix.
  7. Zooplus (+59%) hat gerade sein bestes Börsenjahr seit langem, auch wenn Chewy (+62%) weiter (etwas) begehrter ist. Siehe auch Chewy peilt nach $7,1 Mrd. (+47%) $8,9 Mrd. an.
  8. Im Gegensatz zu den Nebenwerten entwickeln sich die Hauptwerte weiter unterdurchschnittlich – mit Wayfair (+10%) auf Platz 27, JD (+9%) auf Platz 28, Zalando (+5%) auf Platz 31, Amazon (-2%) auf Platz 33 sowie Alibaba (-22%) auf Platz 37.
  9. Lichtblicke sind bei den Schwergewichten neben Zooplus (+59%) vor allem Etsy (+70%) und MercadoLibre (+35%). Siehe auch Auch Etsy verdoppelt sich und knackt die $10 Mrd. beim GMS und MercadoLibre ist mit $21 Mrd. GMV (+50%) bestens gerüstet
  10. Insgesamt gab es in den letzten 6 Monaten 10 Neuzugänge, zuletzt Coupang, Mytheresa und Booktopia. Siehe auch Warum man den Pitch von Coupang gesehen haben sollte
  11. Zugleich sind Qurate (QVC, HSN, Zulily), Rakuten, Ruhnn und Secoo aus dem Index gefallen, die ersten beiden aus Performance-Gründen, die letzten beiden, weil sie sich von der Börse zurückziehen wollen.
  12. Damit sind jetzt erstmals 48 Unternehmen in den GLORE50.

In den letzten 6 Monaten entwickelten sich die GLORE50 weiter mehr als doppelt so gut wie zu erwarten. Spannend wird jetzt, wie es im zweiten Corona-Jahr weitergeht.

Über die GLORE50 und den Global Online Retail Fonds

Die GLORE50 basieren auf dem Global Online Retail Fonds, der am 1. Oktober 2015 auf unser Betreiben hin als bewusst breit gestreuter Branchenfonds für den globalen Online-Handel an den Start gegangen ist. Wir stehen ihm seitdem beratend zur Seite mit Analysen und Einschätzungen, was die Zusammensetzung sowie die Auswahl und Gewichtung relevanter Unternehmen angeht.

Anmerkungen und Einordnungen zu aktuellen Entwicklungen finden GLORE-Interessierte auch börsentäglich bei Instagram oder monatlich im Newsletter.

Wie immer gilt: Beiträge und Einordnungen dieser Art haben lediglich Informationscharakter und sind nicht als Empfehlungen zu verstehen. Wer sich an der Börse engagiert, sollte sich neben der Chancen stets auch der Risiken bewusst sein.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:GLORE25

Schlagwörter:

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: