Gorillas holt knapp $1 Mrd. bei Monatsumsätzen von $25 Mio.

Gorillas hat sich eine weitere Wachstumsspritze von knapp 1 Mrd. Dollar von Delivery Hero und anderen holen können („Announcing Our Series C Funding“):

„Gorillas, the European market leader in instant on-demand grocery delivery, has successfully raised close to USD one billion in a Series C funding round.

The round was led by European delivery champion Delivery Hero, and included further investments by its existing investors Coatue Management, DST Global, Tencent, Atlantic Food Labs, Fifth Wall, Greenoaks, A*, and new investors G Squared, Alanda Capital, Macquarie Capital, MSA Capital and Thrive Capital.

This new funding comes 7 months after Gorillas successfully raised USD 290 million in its Series B funding in March 2021.“

Laut Delivery Hero, das sich mit 235 Mio. Dollar bzw. 200 Mio. Euro rund 8% der Anteile gesichert hat, liegen die Gorillas-Umsätze ein Jahr nach dem Start bei einer Runrate von 300 Mio. Dollar bzw. 25 Mio. Dollar im Monat.

Siehe dazu auch Das sind Gopuff und DoorDash vor dem Deutschland-Start

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Food, Logistik, Mobile

Schlagwörter:

  1. Die Zahlen erscheinen mir aber etwas hoch, 25 Mio Dollar Umsatz pro Monat? Das muss ein Schreibfehler sein…
    https://www.capital.de/wirtschaft-politik/gorillas-2-0-der-geheimplan-des-liefer-start-ups
    „In den ersten vier Monaten des Jahres setzte die Firma 20 Mio. Euro um“

  2. Jochen, wie wird denn der Umsatz bei einem Modell wie Gorillas definiert von dir? Da ist ja Außenumsatz = Innenumsatz, da die verkauften Lebensmittel etc. komplett durch die GuV von Gorillas laufen, richtig?

Trackbacks

  1. Delivery Hero sichert sich nach Stichelei 8% an Gorillas für 200 Mio. € – Exciting Commerce
  2. Gorillas gibt der Casino Gruppe Anteile – und Tesco nicht? – Exciting Commerce

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: