Delivery Hero sichert sich nach Stichelei 8% an Gorillas für 200 Mio. €

Zuletzt hatte Delivery Hero immer wieder öffentlich gegen Gorillas gestichelt, nur um dann mit Foodpanda dagegen anzutreten und sich jetzt im Zuge der Milliardenrunde für 200 Mio. Euro rund 8% der Anteile zu sichern:

„Delivery Hero […] has invested USD 235 million (EUR 200 million) in the Berlin-based on-demand delivery startup Gorillas […]

Leading the series C funding round, which saw the participation of Tencent, Coatue, DST, Dragoneer, and other top tier investors and raised close to USD 1 billion at a pre-money valuation of USD 2.1 billion, Delivery Hero now owns approximately 8% of Gorillas.“

Siehe dazu auch „BFF oder Fressfeinde – wie gut verstehen sich Foodpanda und Gorillas?“.

Unlängst hatte sich bereits der Hauptgesellschafter von Delivery Hero Anteile an Flink gesichert („Flink holt sich $240 Mio. von Prosus & Co. – mit Rewe an Bord“).

Delivery Hero war zuletzt wieder auf Akquisetour und hat u.a. in der Karibik und in Dänemark zugekauft und sich außerdem 5% am britischen Wettbewerber Deliveroo gesichert.

Deliveroo ist wie Prosus und Delivery Hero, DoorDash und JustEat Takeaway in den GLORE50 vertreten.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Food, Logistik, Mobile

Schlagwörter:,

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: