DoorDash übernimmt Wolt für 7 Mrd. Euro (in Aktien)

Jetzt ist es raus: DoorDash soll der Sprung nach Deutschland und Europa mit der Übernahme von Wolt gelingen (PDF-Quelle):

Und das Beste an dem Deal: DoorDash braucht dafür erstmal keinen Cent und kann die 7 Mrd. Euro für Wolt komplett in Aktien begleichen:

Nichts Neues gab es hingegen auch heute zu einem kolportierten Einstieg bei Flink. Siehe auch Delivery Hero sichert sich nach Stichelei 8% an Gorillas für 200 Mio. €.

Während DoorDash also in Europa den großen Aufschlag wagt, geht Gopuff eher zögerlich vor („Gopuff kauft nach Fancy auch Dija für die Europa-Expansion“) und hat heute den offiziellen Start in England bekannt gegeben.

Lesenswert auch der Blogpost von Wolt-Gründer Miki Kuusi: „This genuinely comes as a surprise, even to me“

DoorDash ist in den GLORE50 vertreten.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Food, Logistik

Schlagwörter:,

  1. Welche Bewertung hatte denn Wolt nach der letzten Finanzierungsrunde?

  2. Das haben sie nicht veröffentlich (https://techcrunch.com/2021/01/25/wolt-closes-530m-round-to-continue-expanding-beyond-restaurant-delivery/) aber nach den einschlägigen Rechnungen irgendwas zwischen 2.5-3,5 Mrd. Dollar.

Trackbacks

  1. DoorDash hat sich für 400 Mio. Dollar 15,6% an Flink gesichert – Exciting Commerce
  2. Warum DoorDash gerade am längeren Hebel sitzt – Exciting Commerce

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: