Wie XXXLutz bei der Home24-Übernahme vorgegangen ist

Am 6. Juli hatten wir berichtet, dass jetzt auch Home24 wieder für 100 Mio. Euro zu haben ist. Anschließend sank die Bewertung weiter. Und am 22. August hat dann XXXLutz begonnen, die ersten Home24-Aktien zu kaufen:

Am 9. September, da hielt XXXLutz ungefähr 0,4% der Anteile, hat XXXLutz dann von Home24 Datenzugang bekommen (PDF):

„Im Rahmen der Due Diligence-Prüfung wurde ab dem 9. September 2022 Zugang zu einzelnen Unterlagen betreffend die rechtliche, finanzielle und technische Situation der Zielgesellschafts-Gruppe in einem virtuellen Datenraum gewährt.

Darüber hinaus fanden mehrere Besprechungen mit der Geschäftsleitung der Zielgesellschaft und zu speziellen Fragestellungen auch mit Beratern der Zielgesellschaft statt. Die Due Diligence-Prüfung wurde nach dem 25. September 2022 nicht mehr fortgesetzt.“

Bis zum 25. September hatte XXXLutz an der Börse 1,24% der Aktien eingesammelt – für 1,16 Mio. Euro, also zu einer Bewertung von knapp 94 Mio. Euro.

Währenddessen liefen die Übernahmeverhandlungen (siehe auch Wer kümmert sich um was?), deren Abschluss Home24 und XXXLutz am 5. Oktober bekanntgegeben haben:

Bis dahin hatte sich XXXLutz an der Börse knapp 2% der Aktien an Home24 gesichert – für 1,86 Mio. Euro, also immer noch zu einer Bewertung von knapp 94 Mio. Euro.

Das Übernahmeangebot betrug dann am 5. Oktober 230 Mio. Euro bzw. inkl. Kapitalerhöhung 250 Mio. Euro:

Seit gestern sind die Angebotsunterlagen veröffentlicht. Und die große Frage ist jetzt, ob jemand bereit ist, mehr zu bieten.

Die Frist läuft noch bis zum 9. Dezember.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Home & Living, Shopboerse

Schlagwörter:,

1 Antwort

Trackbacks

  1. Weitere Highlights aus dem XXXLutz-Angebot für Home24 – Exciting Commerce

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: