Bringmeister will dieses Jahr die 100 Mio. € Marke knacken

Laut Bundesanzeiger hat Bringmeister im letzten Jahr unter Edeka Lieferumsätze von 60 Mio. Euro eingefahren, gut drei Viertel davon in Berlin. Für 2021 waren 82 Mio. Euro geplant und für dieses Jahr 105 Mio. Euro.

Seit der Übernahme vor einem Jahr befindet sich Bringmeister in einer Art Sinnkrise, was die eigene Rolle angeht („Bringmeister is getting faster. But not at all cost“):

„[U]p to now customers were used to being able to choose from among a broad range of goods, usually with next-day delivery.

[W]e’re now adapting processes and premises so that we’re fast – but not the fastest. We want to consistently offer customers a broad choice of products with delivery in a few short hours.“

Doch die Frage wird ohnehin nicht sein, ob Bringmeister gegen Gorillas & Co. bestehen kann, sondern wie es im Wettbewerb mit Knuspr und bald auch mit Oda dasteht.

Hier fehlt Bringmeister noch ein klares Profil und sieht dies im ersten Jahresabschluss nach der Übernahme auch als eine der größten Herausforderungen:

„Schließlich gilt es, eine Positionierung im Markt zu besetzen, die die Einzigartigkeit des Service der Bringmeister verdeutlicht.

Nur mit einer solchen Positionierung und einem klaren Nutzenversprechen, das immer wieder aufs Neue zuverlässig eingelöst wird, wird es dauerhaft möglich sein, sich in dem Markt zu behaupten und zu einem der wesentlichen Spieler zu werden.“

Mehr Einblicke in die Strategie der neuen Eigentümer finden Interessierte im Bundesanzeiger. So kämpft Bringmeister weiter mit Kapazitätsengpässen an beiden Standorten:

„Die durchschnittliche Anzahl der Lieferungen pro Woche lag 2021 im Durchschnitt bei 20.329 (+93,5%), in Berlin bei 15.535 (+88,2%) bzw. in München bei 4.794 (+112,7%).“

In den Food-Exchanges haben wir uns zuletzt intensiv mit Knuspr befasst. Siehe dazu auch die Exchanges #278: Food & Delivery 2025 – oder: Was bleibt vom Hype?.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Food, Logistik, Shopboerse

Schlagwörter:

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: