HelloFresh sieht sich ab 2023 für 10 Mrd. € Umsatz gerüstet

Auch wenn auch dieses Jahr wieder kein Quartal vergangen ist, in dem es seine Umsatzprognose nicht erhöht hat, bleibt HelloFresh auch für 2022 wieder eher vorsichtig:

Auch das Umsatzziel von 10 Mrd. Euro belässt HelloFresh erstmal bei 2025, rüstet aber seine Produktionskapazitäten schon so, dass es das Ziel bereits 2023 erreichen könnte (PDF-Quelle):

Nach 850 Mio. Euro in diesem Jahr will HelloFresh im kommenden Jahr erstmals mehr als eine Milliarde Euro ins Marketing bzw. in die Kundenakquise stecken:

Trotzdem sollen im operativen Ergebnis wieder über 500 Mio. Euro übrig bleiben.

HelloFresh zählt im Online-Handel gerade zu den Skalierungsweltmeistern. Siehe dazu auch 10 Dinge, die uns an HelloFresh gerade so begeistern!

Auf dem Kapitalmarkttag (PDF) hat HelloFresh heute sowohl über die Potenziale als auch über die Wachstumsschmerzen gesprochen.

HelloFresh ist in den GLORE50 vertreten.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Food, Shopboerse

Schlagwörter:

  1. „Trotzdem sollen im operativen Ergebnis wieder über 500 Mrd. Euro übrig bleiben.“

    Ich denke, es sind Mio., nicht Mrd. Sonst wäre HelloFresh die mit Abstand billigste Aktie der Welt. ^^

Schreibe eine Antwort zu Michael C. Kissig Antwort abbrechen

%d Bloggern gefällt das: