AO rechnet nach Deutschland-Rückzug mit 1,1 Mrd. Pfund

Während sich im Home-Segment gerade einige die Umsatzmilliarde abschminken, will AO auch nach dem Rückzug aus Deutschland über der Milliardenmarke bleiben und rechnet im laufenden Geschäftsjahr mit Umsätzen zwischen 1 Mrd. Pfund und 1,25 Mrd. Pfund (PDF-Quelle):

Das liegt erheblich unter den Rekordwerten aus der Corona-Zeit, wo AO im Heimatmarkt zuletzt auf 1,4 Mrd. Pfund und mehr gekommen ist:

Allerdings über den Umsätzen vor Corona, als AO auch in England noch um einiges kleiner war:

Der Rückzug aus Deutschland kommt AO erheblich günstiger als erwartet. Aufgeben will AO auch seine stationären Eskapaden in den Tesco-Märkten:

Große Hoffnungen setzt AO auf die in der Corona-Zeit gewonnenen Millionen von (Neu-)Kunden und Wiederbestellquoten von neuerdings um die 50%:

Im Zuge der Restrukturierung hatte AO zuletzt nochmal 40 Mio. Pfund eingesammelt – auf Kosten der Altaktionäre, die stark verwässert wurden.

AO ist in den GLORE50 vertreten.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Elektronikhandel, Home & Living, Shopboerse

Schlagwörter:

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: